Sie sind hier: Motorrad+Equipment

Ausrüstung Winterhandschuhe im Test

Wärme-Rückgewinnung

Wer im Winter nicht zum Eiszapfen erstarren will, muss für Heizenergie kräftig in die Tasche greifen. Wärme kostet Geld, viel Wärme viel Geld. Gilt diese Gleichung auch für Winterhandschuhe? Unser Test mit acht Paaren in zwei Preisgruppen liefert Antworten.

Text: Dieter Höner / Fotos: Christina Güldenring

Winterhandschuhe

Alles im Leben hat seinen Preis, Winterhandschuhe auch. Allerdings kosten die je nach Hersteller mal 40, mal 80 oder auch 105 Euro das Paar. Unwillkürlich stellt sich die Frage, ob diese Preisunterschiede allein aufs Obermaterial (Leder, Textil, Materialmix), auf unterschiedliche Sicherheits- und Komfortausstattung und die jeweiligen Fertigungskosten zurückzuführen sind. Oder spielt auch Qualität und Menge des verwendeten Isoliermaterials eine Rolle? Vereinfacht gesagt: Halten teure Winterhandschuhe wärmer als solche, die nur halb so viel kosten?

Eine Frage, die es durch ausgedehnte Testfahrten und mittels Wärmebildkamera zu beantworten galt. Mit dabei: vier günstige Paare in der Preiskategorie 37 bis 45 Euro, vier teure für 80 bis 105 Euro.

Auf die Frage aller Fragen – je teurer, desto wärmer? – gibt es, soweit es unsere Testkandidaten betrifft, eine klare Antwort: Ja! Die teuren Modelle schnitten hinsichtlich Wärmeisolationsvermögen mehrheitlich sehr zufriedenstellend ab und ließen drei ihrer günstigen Konkurrenten weit hinter sich. Das Reusch-Modell Chill allerdings, mit 40 Euro am unteren Ende der Preisskala angesiedelt, hält, wie auch die Thermographie-Aufnahmen zeigen, locker mit den besten Oberklasse-Paaren mit.

Eine differenzierte Bewertung der Wärmebildfotos findet sich in den jeweiligen Texten, außerdem eine Zahlenfolge von Messwerten. Dahinter verbergen sich höchste bzw. niedrigste Temperaturen, die die Wärmebildkamera jeweils an Oberhand/Innenhand aufgespürt hat. Diese Zahlen sind durchaus interessant, denn sie geben Aufschluss über das Temperaturgefälle (Differenzwert zwischen min. und max.) für jede Seite der Hand und auch über die Inten sität des Wärmeverlusts in bestimmten Farbzonen.

Beim Kauf von Winterhandschuhen sollte man sich allerdings nicht allein vom Gedanken an Wärmerückgewinnung leiten lassen, sondern auch die Sicherheitsausstattung prüfen. Die ist in der kalten Jahreszeit- auf feuchten oder gar glatten Straßen mit kaum Grip bietendem Asphalt – nicht weniger wichtig als im Sommer. Und trägt, wie einige der Thermographiefotos zeigen (siehe z. B. Handrücken Probiker), ebenfalls zur Wärmeisolierung bei.

So haben wir getestet

Während der Testfahrten wurden die Handschuhe immer wieder gewechselt, um Passform, Funktionalität von Verschlüssen, Beweglichkeit und natürlich das Wärmeisolationsvermögen der acht Kandidaten direkt miteinander vergleichen zu können. Die Wetterbedingungen waren dem Thema angemessen: Temperaturen von fünf, sechs Grad plus, hohe Luftfeuchtigkeit, zeitweise auch Regen.

Thermographie: Um exakt zu ermitteln, wo und in welchem Umfang die Handschuhe wertvolle Körperwärme abgeben, haben wir von jedem Paar mehrere Thermographie-Aufnahmen produzieren lassen. Die Handschuhe waren zuvor vier Stunden lang bei konstant sieben Grad Celsius in einer Kühlbox gelagert und wurden vor den Infrarotaufnahmen jeweils vier Minuten getragen. Die Wärmebilder hat Klaus Stockmann von der Firma Temp-Tec (www.temptec.com), Spezialist für Thermographie bei Bekleidung, angefertigt; die Umgebungstemperatur betrug jeweils 18 Grad.

Wasserdichtigkeit: Jedes Paar Handschuhe musste unter ständigen Knet- und Spreizbewegungen für zehn Minuten in ein Tauchbad mit eiskaltem Wasser. Der Tauchgang lieferte ergänzende Eindrücke über die Wärmedämmung des Isolationsmaterials. Wärmewerte: Die abgebildeten Infrarot-Aufnahmen decken ei nen Temperaturbereich von 11,1 bis 30,0 Grad ab. Anhand der Farbskala kann die Wärmeabstrahlung einzelner Partien beurteilt werden: Tiefblau steht für geringen Wärmeverlust (gute Isolierung), Rot bedeutet starke Wärmeabstrahlung sprich geringe Isolation.

Motorradfahrer Ausgabe 01/2009


Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

Tour-Datenbank

GPS-Daten und Infos zu den TF-Reisereportagen [mehr]

Der Markt

Im TF und im MF erscheint monatlich einer der größten privaten Kleinanzeigen- märkte der Branche. Kostenfrei!

TF-Filme

Packende Reisefilme als DVD oder Video on Demand. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa