Sie sind hier: Motorrad+Technik / Enduro-Topseller Gebrauchtkaufberatung / BMW F 650 GS/Dakar

Enduro-Topseller-Gebrauchtkaufberatung

BMW F 650 GS/Dakar

Enduro-Gebrauchtkaufberatung

Eine F 650 GS ist nicht zwingend die erste Wahl, wenn es um Reiseenduros geht. Doch der alltagstaugliche Einzylinder ist nicht nur etwas für Einsteiger, sondern ist auch bei größeren Touren ein verlässlicher Partner.

Sie leidet ein wenig unter dem Image, ein Einsteiger- und Frauenmotorrad zu sein, die BMW F 650 GS. Dieses »Vorurteil« kommt nicht von ungefähr, denn nicht selten trifft man die klassische Kombination auf Deutschlands Straßen an: Er fährt mit einem großvolumigen Boxer voraus, sie zuckelt mit der F 650 hinterher. Wen wundert’s: Der Einzylinder ist relativ leicht, die Sitzhöhe ist niedrig, lässt sich leicht abspecken und die »GS« gibt es mit ABS. Kein Wunder also, dass Einsteiger und Frauen auf diesen Alleskönner gern zurückgreifen. Zudem ist das Fahrwerk auch bei hohen Geschwindigkeiten und mit angebauten Koffern stabil und bringt den Fahrer nie in Verlegenheit.

Motor BMW F 650
Der flüssigkeitsgekühlte Einzylinder glänzt durch seine hohe Laufkultur und verbraucht zudem wenig Sprit.

Wer mit dem Einzylinder längere Touren unternehmen möchte, die auch mal abseits des Asphalts führen, der sollte sich dann doch lieber die Dakar-Version zulegen. Der Unterschied zwischen der Standard-GS und der Offroad-Ausführung manifestiert sich in dem größeren  21 Zoll-Vorderrad (19 Zoll bei der GS), der um 40 Millimeter längeren Federwege und der deutlich erhöhten Sitzposition (870 mm zu 780 mm). Das optional erhältliche, gut funktionierende ABS gab es für die Dakar-Version erst ab Modelljahr 2002.

Die Einspritzanlage sorgt für einen geringen Verbrauch, der selbst beim strammen Autobahnfahren mit 5,2 Litern auf 100 km erfreulich sparsam ist. Beim gemütlichen Landstraßenbummel gibt sich der Motor sogar mit 4,3 Litern zufrieden. Bei einem Tankvolumen von 17,3 l liegt die Reichweite bei ca. 350 km.

BMW F 650
Dakar-Version der F 650 GS im typischen Bayern-Look mit großem Vorderrad und hier mit grobstolliger Alternativbereifung.

Wer sich ein Modell aus dem Jahr 2000 zulegen möchte, sollte darauf achten, dass die neue Software für die Motorelektronik einprogrammiert wurde, denn dieser Jahrgang hatte anfangs Schwierigkeiten beim Kaltstart und auch im warmen Zu-stand konnte der Motor auf Grund von Zündaussetzern schon mal schnell absterben. Die neue Software Version vermindert auch das Konstantfahrruckeln bei der 2000er Version erheblich. Seine Stand- und Drehzahlfestigkeit hat der Rotax Motor schon etliche Male unter Beweis gestellt. Spezielle Marotten des Einzylinders sind nicht bekannt.

Reisefreundlich sind die Service Intervalle mit 10.000 km, dagegen wird ein Ketten-Kit häufiger fällig. Bei Offroad- Beanspruchung ist der Sekundärantrieb nach 13.000 bis 15.000 Kilometern fällig. Bei überwiegendem Einsatz auf Asphalt sind mit einer Kette bis zu 18.000 Kilometer drin. In den Anfangsjahren der F 650 ließ die Verarbeitungsqualität zu wünschen übrig. Schrauben und Schweißnähte am Rahmen setzten schnell Rost an. 2008 wurde der Single von einem Zweizylinder-Paralleltwin abgelöst, der aber weiterhin den Namen F 650 GS trägt. Ob der in die Fußstapfen des immer noch beliebten Einzylinder treten kann, wird sich erst noch zeigen.


Technische Daten

Jahrgang: 2004
Motorbauart, Zylinder: Einzylinder
Hubraum: 652 cm³
Leistung: 50 PS
Drehmoment max.: 60 Nm
Gänge: 5
Sekundärantrieb: Kette
Leergewicht vollgetankt: 193(192) kg
Tankinhalt: 17,3 l
Verbrauch: 5,9 l
Sitzhöhe: 780(870) mm
Max. Geschwindigkeit: 168 km/h
Durchzug 50-120 km/h (5. G.): 9,6 sec
Bauzeit: 2000-2007
Neupreis 2000: 7.020 (7.531) €
Neupreis 2007: 7.540 (8.150) € + Nk.
Bestand: ca. 19.000

Gebrauchtpreise

2000: 3.000 (3.075) €
2001: 3.250 (3.375) €
2002: 3.600 (3.900) €
2003: 3.925 (4.175) €
2004: 4.200 (4.475) €
2005: 4.550 (4.975) €
2006: 5.025 (5.475) €
2007: 5.475 (6.000) €

Stärken & Schwächen

+ durchzugsstarker Einzylinder
+ geringer Verbrauch
+ handliches, stabiles Fahrwerk
+ breite, komfortable Sitzbank
– mäßige Verarbeitung
– schlechtes Startverhalten
– Dakar-Version ohne Hauptständer

 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

TF-Filme

Motorradreisen zu den schönsten Zielen in bewegten Bildern. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa