Sie sind hier: Motorrad+Technik / Modellneuheiten / Honda CBR 1000 RR Fireblade 2012
Honda CBR 1000 RR Fireblade 2012

 

Neue Honda CBR 1000 RR Fireblade

Im November 1991 wurde die erste CBR 900 RR auf der Eicma in Mailand präsentiert. Das 20-jährige Jubiläum des Supersportlers hat Honda zum Anlass genommen, das aktuelle Modell, die CBR 1000 RR Fireblade, komplett zu überarbeiten.

Verkleidung

Bereits äußerlich ist die Neuauflage durch die neu gezeichnete Verkleidung gut vom Vorgängermodell zu unterscheiden. Die Linienführung der Verkleidung setzt jedoch nicht nur optisch Akzente, sondern ist Ausdruck einer komplett neuen Funktionalität. Die Schale ist doppelwandig ausgeführt, wodurch sich ruhiger Luftstrom um den Fahrer, der den Komfort erhöht und die Luftzufuhr für das Kühlsystem zu verbessern. Ein in die Front integrierter Windabweiser reduziert den aerodynamischen Auftrieb bei hoher Geschwindigkeit.

Honda CBR 1000 RR Verkleidung
Die doppelwandige Verkleidung erzeugt einen ruhigen Luftstrom um den Fahrer. Zudem wird die Luftzufuhr zum Kühler verbessert und der Auftrieb bei hohen Geschwindigkeiten reduziert.


Federbein

Eine echte Innovation im Serienmaschinenbau liefert Honda mit dem hinteren Federbein. Als »Balance Free Rear Cushion« bezeichnet soll der in Doppelrohr-Bauweise Monoshock sanfteres und präziseres Ansprechen, hohe Dämpfung und eine verbesserte Traktion bieten. Erreicht werden soll die verbesserte Performance durch den Verzicht auf Ventile am Dämpferkolben. Zur Erzielung der Dämpfungswirkung wird das Öl durch eine separate Komponente gedrückt. Am Gehäuse des außenliegenden Dämpfers sind die Einstellelemente zudem sehr gut zugänglich.

Gabel

Auch bei der Vorderradaufhängung greift Honda auf neueste Konstruktionsweisen zurück. Gemeinsam mit Showa wurde die »Big Piston«-Technologie entwickelt. Ein erhöhtes Dämpfungsvolumen soll bei der mit 43 Millimetern Innerohrdurchmesser ausgestatteten USD-Gabel den hydraulischen Druck, der bei Kompression und Ausfedern entsteht, reduzieren. Ein verringertes Spiel beim Anfangskolbenhub sowie eine sanftere Dämpfung sollen sich in verbessertem Bodenkontakt des Vorderrades niederschlagen.

Honda CBR 1000 RR

Diashow: Bilder zum Vergrößern anklicken.


Bremsen

Die Fireblade 2012 ist serienmäßig mit Hondas elektronisch gesteuertem Combined ABS-Bremssystem der jüngsten Generation ausgestattet. Das System kombiniert die Sicherheit der Verbundbremse mit einem speziell für Supersport-Motorräderausgelegten Antiblockiersystem. Am Vorderrad arbeiten radial montierte Vier-Kolben-Bremssättel in Monobloc-Ausführung sowie schwimmend gelagerte 320er Scheiben.

Lenkungsdämpfer

Für den Ausgleich zwischen Leichtgängigkeit bei langsamer Fahrt und Stabilität bei hohem Tempo ist der HESD-Lenkungsdämpfer (Honda Electronic Stearing Damper) der zweiten Generation zuständig. Auf Basis der permanent ermittelten Geschwindigkeit passt das elektronische System die Dämpfungskraft situativ an.

Honda CBR 1000 RR

Diashow: Bilder zum Vergrößern anklicken.


Motor

Am Motor gab es nach Meinung der Entwickler für das 2012er Update nicht viel zu tun. Der kompakte Reihenvierer ist ausgereift und gilt mit seinem kurzen Bohrung-Hub-Verhältnis von 76 x 55,1 mm und Nickel-Silikon-Karbid (Ni-SiC)-Beschichtung auf den Zylinderwänden als äußerst drehzahlfest. Bereits 2010 wurden die Schwungscheiben der Lichtmaschine vergrößert und die Steifigkeit der Kurbelwelle entsprechend erhöht. Hierdurch konnte die Trägheitsmasse der Kurbelwelle um 6,87 Prozent erhöht werden. Ziel der jüngsten Überarbeitung war lediglich eine Anpassung der Motorsteuerung, die in einem präziseren Ansprechverhalten bei geringer Drosselklappenöffnung resultieren soll.

Dank überarbeiteter Steuereinheit soll der Motor nun schon bei geringer Drosselklappenöffnung sanft ansprechen.


Anti-Hopping-Kupplung

Eine serienmäßige Anti-Hopping-Kupplung reduziert das auf das Hinterrad übertragene Motor-Rückdrehmoment beim Herunterschalten und soll das Stempeln des Hinterrades verhindern.

12-Speichen-Räder

Die Aluminium-Gussräder in 12-Speichen-Ausführung versprechen durch hohe Steifigkeit ein präzises Handling.

Instrumente

Die neue CBR bietet dem Fahrer ein Individuell einstellbares Cockpit Über verschiedene Anzeigemodi, die beispielsweise über aktuelle vs. noch verfügbare Drehzahl informieren oder die erreichte Spitzendrehzahl angeben, kann der Fahrer die benötigten Informationen gezielt abrufen. Laptimer, 5-stufiger Schaltblitz und eine Gangpositionsanzeige runden den Ausstattungsumfang ab.

Honda CBR 1000 RR Display
Display mit verschiedenen Anzeigemodi.

 

Farben

Die CBR1000RR, Modelljahr 2012 ist in drei Farben erhältlich: Pearl Sunbeam White, Victory Red, Graphite Blac.

Honda CBR 1000 RR

Diashow: Bilder zum Vergrößern anklicken.


TOURENFAHRER für iPad

   
 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

TF-Filme

Motorradreisen zu den schönsten Zielen in bewegten Bildern. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa