Sie sind hier: Motorrad+Technik / Modellneuheiten / Harley-Davidson Sportster 72 und Softail Slim
Harley-Davidson Sportster 72 und Softail Slim

Harleys im Retro-Look

Harley-Davidson nimmt den Customizern die Arbeit ab. Die zwei jüngsten Modelle Softail Slim und Sportster Seventy-Two sehen bereits ab Werk so aus, als hätten Individualisten schwer Hand angelegt.

Softail Slim

Auf das Wesentliche reduziert präsentiert sich die Harley-Davidson Softail Slim. Opulent bereifte 16-Zöller, der freie Blick auf den drehmomentstarken 103B Twin Cam Motor und die wuchtige Gabel machen die »Slim« zu einer athletischen Erscheinung.

Motor, Felgen, Luftfilter, Scheinwerfer, Gabelbrückenabdeckung und viele andere Bauteile sind in tiefem Schwarz ausgeführt. Als Hommage an die späten vierziger Jahre sind die Cat Eye Tankkonsole sowie die klassischen Half Moon Trittbretter zu verstehen.

Kein überflüssiger Zierrat soll den ursprünglichen Auftritt stören. Sichtbare Technik wie die freiliegende Zündspule erfreuen den Minimalisten. Softail-typisch unsichtbar hingegen das hintere Federbein, das eine klassische Starrahmen-Bauweise vortäuscht.

Gar nicht klassisch, sondern up to date ist die serienmäßige Ausstattung mit Wegfahrsperre und Alarmanlage.

Ab sofort lieferbar für 18.795 Euro

Harley-Davidson Softail Slim

Slideshow zur Harley-Davidson Softail Slim. Zum Starten anklicken.


Sportster Seventy-Two

Stilistisch nicht ganz so weit zurück in der Zeit geht die Sportster Seventy-Two. Dieses auf der aktuellen 1200er Sportster aufbauende Bike beschwört das Feeling der Seventies.

Der winzige, acht Liter fassende »Peanut«-Tank bekommt ebenso wie die Kotflügel auf Wunsch eine Lackierung mit starkem Metallic-Effekt, die für den 70er-typischen Glitterlook sorgt. Damit nicht genug: das schlanke 21-Zoll-Drahtspeichenvorderrad und sein 16-zölliges Pendant am Heck sind mit Weißwandreifen bestückt, die den Old-School-Look unterstreichen.

Die Sitzposition fällt dank Mini-Ape-Lenker, tiefem Solo-Sitz und vorverlegten Fußrasten stilgerecht lässig aus.

Lediglich die graue Pulverbeschichtung musste sich der 1200er Twin gefallen lassen. Ansonsten ist hier alles Serie: 67 PS bei 5950 U/min und 96 Nm bei 3.500 U/min. Auch das serienmäßige ABS und das Sicherheitspaket mit Wegfahrsperre und Alarmanlage stammen aus der Jetztzeit.

Preis je nach Lackierung ab 10.795 Euro.

Weitere Informationen

Harley-Davidson Sporster 72

Slideshow zur Harley-Davidson Sporster Seventy-Two. Zum Starten anklicken.


TOURENFAHRER für iPad

   
 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

TF-Filme

Motorradreisen zu den schönsten Zielen in bewegten Bildern. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa