Sie sind hier: Motorrad+Technik / Modellneuheiten / Aprilia RSV4 Factory ABS
Aprilia RSV4 Factory ABS

Aprilia RSV4 Factory ABS

Anlässlich des zweiten Superbike-Weltmeistertitels von Max Biaggi hat Aprilia mit der Aprilia RSV4 Factory ABS einen technisch an das Bike des Meisters angelehnten Supersportler vorgestellt.

Aprilia, Pionier beim Transfer von Assistenzsystemen aus dem Rennsport auf die Straße, hat für das Modelljahr 2013 das kurz als APRC bezeichnete Aprilia Performance Ride Control weiter verfeinert.

Das Elektronik-Paket umfasst eine achtstufige Traktionskontrolle mit verbessertem Ansprechverhalten. Die in drei Stufen anpassbare Wheelie-Kontrolle wurde ebenfalls verbessert. Unverändert bleibt hingegen die dreistufige Launch-Control, die den Fahrer beim Start unterstützt, indem Drehzahl und Leistung beim Anfahren beschränkt werden. Der Schaltautomat erlaubt Gangwechsel bei voll geöffneten Drosselklappen ohne Zugkraftunterbrechung.

Für die Aprilia RSV4 Factory ABS kommt noch ein abschaltbares ABS hinzu. Das System bietet drei Modi, in denen die Regelwirkung je nach Einsatzzweck beeinflusst wird. Zudem arbeitet das System progressiv, d. h. es passt sich an die gefahrene Geschwindigkeit an.

Aprilia RSV4 Factory ABS
Aprilia RSV4 Factory ABS
Aprilia RSV4 Factory ABS
Aprilia RSV4 Factory ABS
Aprilia RSV4 Factory ABS
Aprilia RSV4 Factory ABS

Die neue Aprilia RSV4 Factory ABS. Bilder zum Vergrößern anklicken.


Die eigentliche Bremsarbeit wird von einer Doppelscheibenbremse mit radial verschraubten Brembo M4 30 Monoblock-Vierkolben-Festsätteln am Vorderrad verrichtet, die von einer Radialbremspumpe betätigt werden. Im Heck arbeitet eine einzelne Scheibe.

Für eine erhöhte Fahrstabilität wurde der Motor gegenüber dem Vorgängermodell leicht nach hinten versetzt und die Sitzposition des Fahrers abgesenkt

Die voll einstellbare Upside-Down-Gabel kommt ebenso vom Edelhersteller Öhlins wie das Zentralfederbein.

Aprilia RSV4 Factory ABS
Superbike-Weltmeister Max Biaggi bei der Präsentation der Aprilia RSV4 Factory ABS auf der Intermot 2012.

Der 65-Grad-V-Vierzylinder erfuhr eine dezente Leistungssteigerung auf jetzt 184 PS, die durch Modifikationen an der Elektronik sowie eine neue Abgasanlage erzielt wurde. Um das um zwei Newtonmeter auf nun 117 Nm angewachsene Drehmoment zur Verfügung zu haben, muss der Pilot den Vierzylinder 500 Touren höher bis 10.500/min drehen.

Tankdesign, Auspuffanlage und die neugestylte Scheinwerfereinheit machen die aktuelle Aprilia RSV4 Factory ABS optisch von ihrem Vorgängermodell unterscheidbar.

Opens external link in new window Weitere Informationen



TOURENFAHRER für iPad

   
 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

TF-Filme

Motorradreisen zu den schönsten Zielen in bewegten Bildern. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa