Sie sind hier: Motorrad+Technik / Modellneuheiten / BMW G 650 GS Sertao
Ab 2013: Kein Tempolimit für Führerschein A1

BMW G 650 GS Sertão

BMW präsentiert mit dem Model Sertão die geländetaugliche Variante zur G 650 GS. Fahrwerk und Ausstattung versprechen echten Offroadspaß mit dem bewährten Single.

Wo wartet das Abenteuer auf tatendurstige Enduristen? Ganz klar: in den Trockengebieten der Erde. Hielt vor knapp drei Jahrzehnten noch die abgeschiedene Ténéré im Herzen der Sahara als Namensgeberin für eine knackige Einzylinder-Enduro her, ist es heute der Sertão, eine staubtrockene Savannenlandschaft im Nordosten Brasiliens.

Dem europäischen Enduristen mag das abgelegen erscheinen, doch die Welt ändert sich. Die neue BMW G 650 GS Sertão wird ebenso wie ihr Schwestermodell in Brasilien produziert – für den Weltmarkt aber auch für die Märkte in Lateinamerika und anderen Schwellenländern.

Doch statt sich lange über den Verlust des exklusiven Blicks auf die Welt zu grämen, sollten sich die potenziellen Kunden der Sertão auch in Europa lieber freuen. Denn das neue Modell hat endlich alles, was sie an der G 650 vermisst haben: echte Geländetauglichkeit nämlich.

Mit Drahtspeichenrädern und längeren Federwegen ist die Sertão die Offroadvariante der BMW G 650 GS.


Die Sertão rollt auf Drahtspeichenrädern mit 21 Zoll Durchmesser vorne und 17 Zoll hinten. Für die eingetragenen Reifengrößen von 90/90 R21 54S und 130/80 R17 65S kann der Endurist nun auf ein recht breites Sortiment moderater Grobstoller sowie einige sportliche Geländereifen zurückgreifen. Mit den Kreuzspeichenrädern der »großen« GS-Modelle kann die Sertão allerdings nicht aufwarten, so dass ein Schlauch benötigt wird.

Um 40 bzw. 45 Millimeter wuchsen die Federwege an Vorder- respektive Hinterrad. Mit nun jeweils 210 Millimetern verfehlen die Federelemente die Werte echter Sportler zwar weit, deutlich mehr Schluckvermögen als beim Basismodell darf man ihnen jedoch zutrauen.

BMW G 650 GS Sertao

Die Farbstellung Auraweiß /Arroyoblau in Verbindung mit dem plakativen Sertão-Schriftzug macht das neue Modell unverkennbar (Bilder zum Vergrößern anklicken).


Ein größerer Vorderraddurchmesser und längere Federelemente ergeben auch eine verbesserte Bodenfreiheit und einen etwas größeren Radstand – beides Pluspunkte im Offroadeinsatz. Gewachsen ist naturgemäß aber auch die Sitzhöhe. In 860 Millimetern Höhe thront der Fahrer nun (statt 800). Besonders langbeinige Fahrer kommen mit einer optional erhältlichen höheren Sitzbank bis 900 Millimeter hinauf.

Das Grundkonzept der Radaufhängung bleibt unverändert. Vorne arbeitet eine konventionelle Telegabel mit einem Innenrohrdurchmesser von 41 Millimetern, das Federbein stützt sich über Umlenkhebel am Rahmen ab.

Der serienmäßige Motorschutz aus Aluminium erfreut beim Endurieren ebenso wie der verlängerte Frontkotflügel und die geschlossenen Handprotektoren. Der Tourentauglichkeit kommen ein höherer Windschild sowie eine Gepäckbrücke zugute.

Der robuste Single hat eine einfach zu beherrschende Charakteristik und sorgt mit 48 PS für ausreichend Vortrieb.


Keine Wünsche dürfte der bewährte Einzylindermotor im Gelände aufkommen lassen. Mit seinen 48 PS bei 6500 Umdrehungen gehört er zwar nicht zu den stärksten seiner Art, die gut kontrollierbare Kraftentfaltung ist auf losem Untergrund dafür als Pluspunkt zu werten. Und auch auf der Landstraße hat sich der robuste Single bereits als Dauerläufer qualifiziert. Einsteiger können die Sertão ebenso wie das Basismodell G 650 GS in einer auf 34 PS gedrosselten Variante erwerben.

BMW G 650 GS Sertão
Der höhere Windschild und die geschlossenen Handprotektoren gehören zur Serienausstattung der Sertão (Bild zum Vergrößern anklicken).


Das abschaltbare BMW-ABS ist ebenso als Sonderausstattung erhältlich wie eine breite Palette weiterer nützlicher An- und Einbauten.

Die BMW G 650 GS Sertão kommt im Frühjahr 2012 auf den Markt. In Deutschland wird sie 7.650 Euro kosten.


BMW G 650 GS Sertao

Eckdaten

BMW G 650 GS Sertão

Motor flüssigkeitsgekühlter Einzylinder-Viertaktmotor, vier Ventile, zwei obenliegende Nockenwellen
Bohrung x Hub 100 x 83 mm
Hubraum 652 cm3
max. Leistung 48 PS / 6500 min-1
max. Drehmoment 60 Nm / 5000 min-1
Gemischaufbereitung BMS-C II
Abgasreinigung geregelter Dreiwege-Kat
Kraftübertragung Mehrscheiben-Ölbadkupplung, mechanisch betätigt, Fünfgang-Getriebe, Kette
Rahmen Stahlbrückenrahmen mit angeschraubtem Heckrahmen
Radführung Vorderrad konventionelle Teleskopgabel, Innenrohrdurchmesser 41 mm
Radführung Hinterrad Zweiarm-Kastenschwinge aus Stahlprofilen, Federbein zentral über Hebelsystem angelenkt
Federweg vorn/hinten 210/210 mm
Radstand 1484 mm
Sitzhöhe 860 mm
Tankinhalt 14 Liter
Din Leergewicht, fahrfertig 193 kg
Zul. Gesamtgewicht 380 kg

Zubehör (Auswahl)

BMW G 650 GS Sertão

Variokoffer
Kofferhalter
Topcase
Tankrucksack
Heizgriffe
Steckdose
Sitzbank hoch (Sitzhöhe 900 mm)
Einzelsitz mit Gepäckfach (Sitzhöhe 860 mm wie Serie)
Windschild hoch getönt
Diebstahl-Warnanlage
Motorschutzbügel
LED-Leuchte für Bordsteckdose
Leistungsreduzierung 25 kW

TOURENFAHRER für iPad

   
 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

TF-Filme

Motorradreisen zu den schönsten Zielen in bewegten Bildern. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

Der Markt

Im TF und im MF erscheint monatlich einer der größten privaten Kleinanzeigen- märkte der Branche. Kostenfrei!

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa