Sie sind hier: Motorrad+Technik / Modellneuheiten / Husqvarna Offroad-ABS
Husqvarna Offroad-ABS

Husqvarna Offroad-ABS

Die Einführung eines offroadtauglichen Antiblockiersystems ist der nächste Schritt eines Technologietransfers, der die Husqvarna-Geländesportmaschinen vom technologischen Know-How der Konzernmutter BMW profitieren lässt.

Mit BMW-Motor und Husqvarna Chassis ist die TE 449 die erste Frucht der bayerisch-italienischen Kooperation. Und so wurde das Flaggschiff der rot-weißen Sportenduroflotte konsequenterweise als Entwicklungsträger für das neue Offroad-ABS ausgewählt.

Die Technologie des Offroad-ABS basiert auf Erfahrungen, die mit dem Race-ABS der S 1000 RR gewonnen wurden. Dem Fahrer des Supersportlers erlaubt der sogenannte „Slick“-Modus des Race ABS durch die deaktivierte ABS-Funktion am Hinterrad, das Hinterrad für Anbremsdrifts vor Kurven blockieren zu lassen. Diese fahrdynamische Funktion soll nun auch den Geländesportlern zugute kommen.

Husqvarna Offroad-ABS
Husqvarna Offroad-ABS: Radsensor und Impulsgeber am Vorderrad der TE 449 (zum Vergrößern anklicken).

Bei dem im Entwicklungsträger Husqvarna TE 449 verwendeten System handelt es sich um ein Zwei-Kanal-ABS. Zwei Radsensoren nehmen die Signale der zugehörigen Impulsräder zur Erfassung der Drehzahlen an Vorder- und Hinterrad auf, eine elektronische Regeleinheit verarbeitet die Signale, der ABS-Druckmodulator regelt den Bremsdruck – allerdings ausschließlich am Vorderrad. Die Hinterradbremse wird nicht geregelt, und das Hinterrad kann damit vom Fahrer bewusst blockiert werden.

Für den Einsatz im Gelände mussten einige Parameter des Systems – insbesondere die Schlupfschwellen – angepasst werden, um auch auf losem Untergrund eine ausreichend Bremsperformance zu erzielen.Für eine gute Rückmeldung zum Fahrer sorgt ein spürbares Pulsieren im Handbremshebel, so dass das Erreichen des Regelbereichs erfühlt werden kann.

Vor allem Hobbyenduristen sollen von dem zu erwartenden Sicherheitszugewinn profitieren. Und selbst sportlich orientierte Fahrer dürften zumindest vom Mehrgewicht nicht abgeschreckt sein – das System wiegt insgesamt nur 1,5 Kilogramm.

Husqvarna sieht zahlreiche Anwendungsbereiche des neuen Systems in der Zukunft. Denkbar sind etwa zwei separat vom Fahrer zu aktivierende ABS-Modi für Gelände- und Straßenbetrieb oder eine ABS-Regelung der Hinterradbremse für den Straßeneinsatz.


TOURENFAHRER für iPad

   
 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

TF-Filme

Motorradreisen zu den schönsten Zielen in bewegten Bildern. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa