Montenegro: Land der schwarzen Berge – TOURENFAHRER 6/2022

Foto: Simone Dorner

Montenegro: Land der schwarzen Berge

Der düstere Name mag auf den ersten Blick eher abschreckend klingen: »schwarzer Berg«, so die Übersetzung von Montenegro. Dabei hat das Land so viel mehr zu bieten. Küste von lieblich bis spektakulär, grandiose Gebirgslandschaften, einsame gewundene Straßen en masse – und jede Menge Farben.

Nikšić wirkt ein wenig schäbig auf uns. Es ist unser erstes Ziel in Montenegro und es spricht für sich, dass die zweitgrößte Stadt des Landes nur rund siebzigtausend Einwohner hat, was über zehn Prozent der Gesamtbevölkerung entspricht. Uns gefällt, dass es hier lässig und so gar nicht großstadtmäßig hektisch zugeht. Auf den ersten Blick mag Nikšić für normale Touristen wenig attraktiv sein, aber genau darin liegt der Reiz für uns. Ideal, um ein Gefühl für Land und Leute zu bekommen. Wir trinken und essen in Lokalitäten, in denen wir die einzigen Ausländer sind und in denen wir schnell mit Personal und Chefs ins Gespräch kommen.

Den gesamten Artikel lesen Sie im TOURENFAHRER Ausgabe 6/2022.
 

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren