Touren-Test: Royal Enfield  Interceptor INT 650 und  Triumph Street Twin im Vergleich

Touren-Test: Royal Enfield Interceptor INT 650 und Triumph Street Twin im Vergleich

Das Segment der Mittelklasse-Retros erfährt mit der Royal Enfield Interceptor INT 650 den lang angekündigten Neuzugang. Der bullige Twin punktet bei Puristen mit konsequent-klassischer Konstruktion, solider Ausführung und günstigem Preis. Im Vergleich mit der beliebten Street Twin aus Triumphs »Modern Classics«-Reihe wollen wir herausfinden, wie viel Retro es denn sein darf – und das generationenübergreifend.

Als wir in der Verlags-Tiefgarage die Bikes abholen, steuert Paul wie selbstverständlich auf die Triumph zu und hängt besitz­ergreifend seinen Helm an ihren Lenker. Was ich schlecht unkommentiert lassen kann: »Öhm … wie kommst du darauf, dass du die Street Twin fährst?« Paul deutet auf die Royal Enfield: »Na ja, irgendwie sieht die eher so aus, als wär sie für dich gedacht.« Ich weiß nicht auf Anhieb, wie viel Beleidigendes in diesem State­ment steckt, dessen ungeachtet aber sehr wohl, was mein Sohn damit meint: Die Royal
Enfield kommt doch deutlich »barocker« daher als die trotz ihres Retro-Charmes moderner anmutende Triumph. Die ist die neuzeitliche Interpretation ein und derselben Motorrad-DNA, die irgendwo in den West Midlands zwischen Coventry und Redditch ihren Ursprung hat – wo die Stammwerke beider Marken vor hundert Jahren standen, keine 30 Meilen voneinander entfernt.

Den gesamten Artikel lesen Sie im TOURENFAHRER Ausgabe 9/2019.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren