Youngtimer: Harley-Davidson XR 750 – TOURENFAHRER 6/2024

Foto: Uli Böckmann

Youngtimer: Harley-Davidson XR 750

Die Harley-Davidson XR 750 ist die erfolgreichste Rennmaschine aller Zeiten, mehr Siege und Titel holte kein anderes Bike. Dass eines der seltenen Modelle heute ab und zu durchs Frankenland donnert, ist der Leidenschaft seines Besitzers zu verdanken.

Kaum zu glauben, wie leicht diese Maschine ist. Auf der Suche nach einem schönen Platz für ein Foto schiebe ich Jürgens XR 750 übers Gelände und muss dabei kurz an meine (leider längst verflossene) XT 500 denken, die tatsächlich mehr als 20 Kilo schwerer war. Ganze 133 Kilo wiegt die amerikanische Flat-Track-Legende, wobei diese Nummer 43 hier wohl noch ein paar Kilo leichter sein dürfte, denn sie wurde in vielerlei Hinsicht weiter optimiert: SuperTrapp-Schalldämpfer, verstellbare Gabelbrücke, 43-Millimeter-F4-Gabel, Kosman­Magnesium-Räder, Flachschieber-Vergaser, Grimeca-Bremse hinten, Afam-Lenker, Penske-Zentralfederbein, Titan-Ventile, PVL-Zündung, verstärkte Trockenkupplung – Ready to Race halt. Was in diesem Fall durchaus wörtlich zu nehmen ist, denn die XR wurde nur in einer Konfiguration ausgeliefert: »Race-Ready for Mile and Half Mile Ovals« – wer die schnelle Harley damals kaufen wollte, musste ein eigenes Rennteam nachweisen.

Den gesamten Artikel lesen Sie im TOURENFAHRER Ausgabe 6/2024.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren