Projekt Africa X mit Zero DSR Black Forest

Zero DSR Black Forest

15.000 Kilometer mit dem Elektromotorrad durch Afrika

Thomas Jakel und Dulcie Mativo haben ihre Afrikareise beendet. Mit einem Elektromotorrad waren sie von Marokko bis Südafrika unterwegs, um mit jungen Unternehmensgründern ins Gespräch zu kommen.

15.000 Kilometer haben Thomas Jakel und Dulcie Mativo im Rahmen ihres Projekts AfricaX durch 20 afrikanische Länder zurückgelegt. Unterwegs waren die beiden auf einer Zero DSR Black Forest, die dem Vernehmen nach alle Strapazen bestens meisterte. Im Gegensatz zum Begleitfahrzeug, das irreparabel in Kamerun zurückgelassen werden musste. Die beiden Reisenden verkauften daraufhin einen Großteil ihrer Ausrüstung und fuhren zu zweit auf der Maschine weiter. Den Akku ihres Elektromotorrades hätten sie häufig kostenlos in den besuchten Hotels aufladen dürfen, berichten die Abenteurer.

 Dulcie Mativo (l.) und Thomas Jakel
2 Bilder
Zero DSR Black Forest beim »Tanken«

  Dulcie Mativo und Thomas Jakel (Bild links). Die Zero DSR Black Forest beim »Tanken«

Ziel der Reise war es, mit möglichst vielen Start-up-Gründern ins Gespräch zu kommen, die sich in den Bereichen Mobilität, Energie, Landwirtschaft, Gesundheitswesen, Sanitärversorgung oder Bildung engagieren. Rund 100 Interviews haben Jakel und Mativo mit diesen jungen Menschen geführt, die sie als »Changemaker« bezeichnen. »Wir wollen möglichst viele Menschen inspirieren, sich als Changemaker zu entdecken und Lösungen zu den Herausforderungen unserer Zeit mit zu entwickeln«, so der 33-jährige Jakel. »Egal ob in Afrika, Europa oder anderswo.«

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren