Garmin Virb Action Cams

Action-Kameras von Garmin

Mit den Modellen Virb und Virb Elite hat Garmin zwei Action-Kameras angekündigt, die sich durch besondere Robustheit und einige innovative Features auszeichnen sollen.

Ihrem Einsatzzweck bei sportlichen Aktivitäten im Freien entsprechend hat Garmin die beiden neuen Action-Cam-Modelle mit robusten, wasserdichten Gehäusen ausgestattet, wie man sie von den Outdoor-GPS-Geräten des Herstellers gewohnt ist.

Tauchgänge bis zu einem Meter Tiefe sollen die Geräte dank IPX7-Norm bis zu einer halben Stunde unbeschadet überstehen. Für alle, die die Unterwasserwelt noch intensiver erforschen wollen, gibt es zusätzliche Spezialgehäuse, die Tauchgänge bis 50 Meter erlauben.

Bei der Bildqualität setzt Garmin auf Full-HD. Dem aktuellen Standard entsprechend, liefert der 16-Megapixel-Sensor Bilder mit 1080p. Für Zeitlupen kann die Kamera im Full-HD-Modus bis zu 30 Bilder in der Sekunde aufnehmen, bei reduzierter Auflösung bis zu 120. Auch Fotos können bei laufender Videoaufzeichnung geschossen werden. Zur Verbesserung der Bildqualität verfügt die Virb über einen digitalen Bildstabilisator und eine optische Verzerrungskorrektur.

Die Klangqualität des eingebauten Mikrofons kann durch Anschluss eines externen Mikros noch verbessert werden.

  Die Action Cam Garmin Virb möchte mit robustem Gehäuse und einfacher Bedienung auch bei Motorradfahrern punkten. Rechts das umfangreicher ausgestattete Modell Virb Elite.
Wert wurde auf eine einfache Bedienung gelegt. Mit einem großen und griffig gestalteten Schieberegler kann auch unter ungünstigen Bedingungen die Aufnahme gestartet werden. Die Kontrolle der Aufnahmen erfolgt ebenso wie der Zugriff aufs Menü über ein Farbdisplay mit 1,4 Zoll Diagonale.

Als Speichermedium können SD-Karten mit bis zu 64 GB Kapazität verwendet werden, die bis zu sieben Stunden Filmmaterial aufnehmen können. Die Energieversorgung übernimmt ein Lithium-Ionen-Akku, der eine Kameralaufzeit von gut drei Stunden verspricht.

Mit der ANT+ Technologie verfügt die Virb über eine Schnittstelle, die die Synchronisation mit Kameras gleichen Typs ebenso erlaubt, wie die Steuerung mittels einer Garmin-Fernbedienung oder kompatibler GPS-Geräte.

Die Ausführung Virb Elite verfügt zusätzlich über WLAN zur Kommunikation mit Smartphones, die die Steuerung übernehmen können.

Des Weiteren ist die Elite mit Kompass, GPS und G-Sensor ausgestattet.

Garmin möchte die Virb Action-Kameras im Oktober 2013 auf den Markt bringen. Die Standardausführung soll 299 Euro kosten, die Elite 399 Euro.

Ein umfangreiches Zubehörprogramm mit Gehäusen und Adaptern ist ebenso in Planung wie Videoschnittsoftware und Applikationen für Mobiltelefone.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr