Alpinestars Tech-Air 5 Airbagweste

Ab März im Handel

Alpinestars bringt neue Airbagweste Tech-Air 5

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas hat Alpinestars die Airbagweste Tech-Air 5 vorgestellt. Das autonome System soll den derzeit umfassendsten Schutz des Oberkörpers bieten.

Die neue Airbagweste Tech-Air 5 von Alpinestars soll sich unter jeder handelsüblichen Motorradjacke tragen lassen, sofern der Sitz etwa vier Zentimeter »Luft« zum Oberkörper des Fahrers lässt. Alternativ bietet Alpinestars eigens an das System angepasste Jacken an, in die sich die Weste einzippen lässt.

Die Tech-Air 5 arbeitet völlig autonom, also unabhängig vom Motorrad, da sämtliche Sensoren in die Weste integriert sind.

Insgesamt verfügt die Airbagweste über drei Gyroskope (Rotationssensoren) und drei Beschleunigungsmesser, die permanent den Zustand des Fahrers im Raum erfassen. Ihre Daten liefern die Sensoren an eine zentrale Elektronik. Ein Algorithmus gleicht dort die Informationen mit unfalltypischen Mustern ab und löst gegebenenfalls den Airbag aus.

Um die Bewegungs- und Beschleunigungsmuster von Crashs in mathematischen Modellen abzubilden, hat Alpinestars über viele Jahre die Daten von Millionen Fahrkilometern im MotoGP inklusive zahlloser Stürze gesammelt und ausgewertet.

Je nach Größe der Weste ist der Airbag in 20 bis 40 Millisekunden voll aufgeblasen. Alpinestars wirbt mit einer Verringerung der auf den Oberkörper des Fahrers einwirkenden Aufprallkraft von 95 Prozent. Dies soll dem 18-Fachen der Wirkung eines handelsüblichen Rückenprotektors entsprechen.

Ebenfalls versprochen wird eine ausgesprochen einfache Handhabung der Airbagweste: Reißverschluss hochziehen und die Magnetklappe schließen. Fertig. Eine LED-Anzeige zeigt den Betriebszustand des Airbags an. Alternativ kann die Funktion mittels einer App auf einem per Bluetooth gekoppelten Smartphone überwacht werden.

Der integrierte Lithium-Ionen-Akku hat eine Laufzeit von 30 Stunden. Die Aufladung erfolgt über einen Micro-USB-Anschluss.

Alpinestars arbeitet seit fast 20 Jahren an Airbagsystemen. Anfang letzten Jahres musste der italienische Hersteller jedoch einen Rückschlag in diesem Segment hinnehmen, als sich Mitbewerber Dainese in einem über viele Instanzen ausgetragenen Rechtsstreit um eine Patentverletzung durchsetzte. Alpinestars sah sich gezwungen, zahlreiche Produkte vom Markt zu nehmen und die strittigen Technologien durch andere Lösungen zu ersetzen.

Die Alpinestars Tech-Air 5 Airbagweste soll ab März 2020 im Fachhandel verfügbar sein. Die Preisempfehlung beträgt 699.95 US$.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren