Autofreies Wien

Sperrung auch für Elektrofahrzeuge

Arge2Rad gegen Motorradverbot in Wiener City

Das neue Verkehrskonzept der österreichischen Bundeshauptstadt sieht vor, dass die Wiener Innenstadt komplett »autofrei« werden soll. Das geplante Einfahrverbot betrifft aber auch Motorräder und Mopeds – sogar solche mit Elektroantrieb. Widerstand kommt von der Arge2Rad.

Nach dem Willen der Wiener Stadtverwaltung soll die Innenstadt, genauer der erste Bezirk innerhalb des Rings bzw. der Kais, für den motorisierten Verkehr gesperrt werden. Außer für mehrspurige Kfz soll die City künftig auch für Motorräder und Mopeds tabu sein, und das unabhängig von der Art des Antriebs.

Allerdings sieht die neue Regelung auch zahlreiche Ausnahmen vor. Neben den obligatorischen Einsatzfahrzeugen sollen auch Taxis und Anwohner sowie Menschen, die dort arbeiten, weiter in die City einfahren dürfen.

Im Rahmen einer Pressekonferenz am 17. Juni stellten Vizebürgermeisterin Birgit Hebein (Grüne) und Bezirksvorsteher Markus Figl (ÖVP) das Konzept vor. Geplant ist die Umsetzung frühestens im August, spätestens jedoch noch vor der Landtags- und Gemeinderatswahl am 11. Oktober.

Umgehend hat sich die Arge2Rad, der Dachverband der österreichischen Motorradhersteller und -importeure, mit deutlicher Kritik an dem Konzept zu Wort gemeldet. »Wir sind entsetzt darüber, dass auch der einspurige Kfz-Verkehr in der Wiener City verboten werden soll« so Karin Munk, Generalsekretärin der Arge 2Rad. »Gerade im urbanen Bereich bewährt sich der einspurige motorisierte Verkehr als sinnvolle Alternative zum Pkw: Günstig, umweltfreundlich – in der Innenstadt sind zum größten Teil 125-ccm-Motorräder und Roller unterwegs, die einen CO2 Ausstoß von durchschnittlich 55 Gramm haben – und für alle sozialen Schichten in Anschaffung und Betrieb leistbar.«

Besonders irritiert zeigt sich der Verband über die Einbeziehung elektrisch angetriebener Fahrzeuge in das Einfahrverbot.

Es werde »seit mehreren Jahren die Elektromobilität durch Initiativen des Umweltministeriums gefördert, was diesem Segment erfreulich hohe Zuwachsraten beschert hat. Vor diesem Hintergrund wäre ein Verbot von Elektrofahrzeugen in der Wiener Innenstadt für viele Konsumentinnen und Konsumenten, die auf Elektromobilität setzen, nicht nachvollziehbar«, so der Verband in einem Statement auf seiner Website.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren