Sie sind hier:

Navigationsgerät Garmin GPSMAP 276Cx

Mit dem neuen GPSMAP 276Cx lässt Garmin einen Klassiker wieder aufleben, der einst Maßstäbe in der Outdoornavigation setzte. Das neue Gerät kombiniert bewährte Produktmerkmale mit aktueller Technik.

Es ist erst rund 10 Jahre her, dass mit TomTom Rider und Garmin Zumo Navigationsgeräte mit richtig großen Bildschirmen an den Motorradlenker kamen. Bis dahin mussten Nutzer von allwettertauglichen GPS-Geräten, also auch die Motorradfahrer, mit den funzeligen Displays der Outdoorgeräte vorlieb nehmen.

Wie eine Offenbarung erschien damals das aus dem Marine-Bereich stammende Garmin GPSMAP 276C mit seinem riesigen und gut ablesbaren Bildschirm. Gerade Fernreisende, die auch auf dem GPS eine übersichtliche Kartendarstellung zur Orientierung in unübersichtlichem Terrain benötigten, adaptierten das Gerät gerne für den Motorradeinsatz. Spezialisierte Unternehmen wie Touratech boten passende Halterungen zur schwingungsentkoppelten Montage im Motorradcockpit an.

Garmin GPSMAP 276Cx
Garmin GPSMAP 276Cx

  Opulenter Bildschirm, klassische Bedienung und robustes Gehäuse: Das neue Garmin GPSMap 276Cx.

Nun hat Garmin den Klassiker neu aufgelegt. Für die Positionsbestimmung ist ein kombinierte Sensor verbaut, der sowohl das amerikanische GPS- als auch das russische GLONASS-Signal empfangen kann. Zusätzlich sind ein barometrischer Höhenmesser und ein elektronischer Drei-Achsen-Kompass an Bord.

Das Highlight des Geräts ist aber das fünf Zoll große WVGA-Display mit einer Diagonale von 127 Millimetern, das auch bei Sonneneinstrahlung eine hervorragende Ablesbarkeit gewährleisten soll.

Man mag nun einwenden, dass auch der rund 100 Euro billigere Zumo 595LM einen Fünf-Zoll-Monitor besitzt, der darüberhinaus berührungsempfindlich ist. Doch gerade am Touchscreen scheiden sich die Geister, denn die Drückerei auf dem Bildschirm ist nicht jedermanns Sache. Und genau hier setzt Garmin beim neuen GPSMAP 276Cx auf klassische Technik. Die Bedienung erfolgt ausschließlich über Knöpfe, die in großzügiger Anordnung neben dem Monitor platziert sind.

Das GPSMAP 276Cx ist gemäß der Norm IPX7 wasserdicht, die Stromversorgung erfolgt wahlweise über ein Akkupack oder das Bordnetz. Das Gerät bietet zahlreiche Navigationsfunktionen, beispielsweise einen »Drive«-Modus für die Straßennavigation oder das Routing mit kurvenreichen Straßen für Motorradfahrer. Bei Verwendung der Garmin-eigenen Topo-Pro-Karten kann das 276Cx aus einer Reihe von Freizeitroutingoptionen auswählen. Für den Offroadeinsatz unterstützt das Gerät die erweiterte Tracknavigation.

Je nach Aktivität kann geeignetes Kartenmaterial genutzt werden. Vorinstalliert ist die Freizeitkarte Europa im Maßstab 1:100.000, ebenfalls im Lieferumfang enthalten ist ein kostenloses Jahresabonnement für BirdsEye-Satellitenbilder. Zudem werden alle Garmin Topo-Karten (ActiveRouting), BlueChart g2-Seekarten, Custom Maps, sowie Raster- und Vektorkarten unterstützt.

In Sachen Konnektivität repräsentiert das 276Cx mit Bluetooth, ANT+, WLAN und externem Antennenanschluss den aktuellen Standard. Auch der Im- und Export von Daten und Nachrichten über ein gekoppeltes Smartphone ist möglich.

Das Garmin GPSMAP 276Cx ist im Laufe des vierten Quartals 2016 zum Preis von 799,99 Euro im Fachhandel verfügbar.

Opens external link in new window Weitere Informationen


Das könnte Sie auch interessieren…

EICMA:
Motorradneuheiten 2017

Nach der Intermot war die Eicma das zweite Messehighlight des Herbstes. Auch in Mailand präsentierten die Motorradhersteller zahlreiche Neuigkeiten.


INTERMOT:
Motorrad-Neuheiten 2017

Frisch von der Motorradmesse Intermot: Der TOURENFAHRER zeigt alle wichtigen Newcomer sowie überarbeitete Dauerbrenner für die Saison 2017.


Autohalterung für TomTom Rider 410

Der Navihersteller TomTom macht Motorradfahrern passend zur kalten Jahreszeit ein interessantes Angebot. Wer einen Rider 410 kauft, erhält ein Autohalterungsset gratis.


Ducati-Ausstellung im Audi-Museum

Vom 09.11.2016 bis 30.04.2017 beleuchtet eine Sonderausstellung im Audi-Museum Ingolstadt die Geschichte der italienischen Traditionsmarke.


Pfadfinder-Trophäe 2017

Seit 1965 jedes Jahr ausgetragen, ist die Pfadfindertrophäe eine einzigartige Möglichkeit für Motorradfahrer, spannenden neue Strecken auszukundschaften.


Aktuelle GPS-Touren der TF-Scouts

Schweizer Pässe satt…… im...
Berner Oberland  –  Wallis  –  Tessin   14. – 22.06.2017 01 ORA...
Parc naturel regional (PNR) du...
Am zweiten Tag unseres Aufenthaltes erkunden wir die Landschaft südlich unseres...
Parc naturel regional (PNR) du...
Auf unserer Fahrt Richtung St. Flour weckte die Landschaft im Nationalpark...

Motorrad-Hotels und Pensionen

TOURENFAHRER Hotel Special 2016/17

Über 500 ausgesuchte Hotels und Gasthöfe in Deutschland und ganz Europa in denen Motorradfahrer nicht selten schon zur Stammkundschaft gehören. Alle Häuser wurden von unserer Redaktion geprüft, in der Auswahl finden sich Gastgeber aller Kategorien, von der preisgünstigen Pension bis zum Luxushotel. Detaillierte Straßenkarten erleichtern das Auffinden der Häuser.  mehr


 

Mein Tourenfahrer

Noch keine Logindaten? Zur RegistrierungZur Registrierung

Tour-Datenbank

GPS-Daten und Infos zu den TF-Reisereportagen [mehr]

Der Markt

Im TF und im MF erscheint monatlich einer der größten privaten Kleinanzeigen- märkte der Branche. Kostenfrei!

TF-Filme

Packende Reisefilme als DVD oder Video on Demand. [mehr]

Motorrad-Hotels

TF-Partnerhäuser

Über 500 motorradfreund­liche ­Hotels auf einen Blick.

Web-App

Hotelsuche unterwegs für Smartphone-Nutzer.

TF-Scouts

Das interaktive Tourenportal für Motorradfahrer. [mehr]

TF-Globus

Alle TOURENFAHRER-Inhalte auf einen Blick. [mehr]

TF-News-App

Aktuelle Motorrad-News direkt auf's Smartphone. [mehr]

TF-Archiv

Alle TOURENFAHRER-Artikel seit 1982 als PDF für kleines Geld.
Für Abonnenten gratis.  [mehr]

GPS-Daten

EasyRoutes GPS-Touren

Komplett ausgearbeitete GPS-Touren zum Nachfahren.

GPS-Abo-Touren

Nur für Abonnenten: GPS-­Daten zu den Reportagen im TF.

GPS-Downloads

GPS-Daten für die schönsten ­Motorrad-Ziele in Europa