Abu Dhabi Desert Challenge 2019 Preview

30. März bis 4. April 2019

Auftakt zur Rallye WM: Abu Dhabi Desert Challenge

Am Samstag fällt der Startschuss zur Abu Dhabi Desert Challenge, dem ersten Rennen der FIM Cross-Country Rallies World Championship 2019. Die großen Teams sind mit Top-Besetzung vor Ort, um die ersten Punkte der Saison einzusammeln.

Fünf Etappen mit Längen zwischen 300 und 500 Kilometern gilt es bei der Abu Dhabi Desert Challenge 2019 zu bewältigen. Ihrem Namen macht die Rallye alle Ehre, die Streckenführung bietet überreichlich Sand und hohe Dünen in der Liwa Wüste. Die Startreihenfolge wird auf einer kurzen Sonderprüfung am Samstag ermittelt, die erste Etappe am Sonntag ausgetragen.

Seit 2017 bildet die Abu Dhabi Desert Challenge den Auftakt zur Rallye-Weltmeisterschaft des Motorrad-Weltverbands FIM – der FIM Cross-Country Rallies World Championship.

Gegründet wurde die Rallye im Jahr 1991 als UAE Desert Challenge vom einheimischen Rennfahrer Mohammed Ben Sulayem, der auch als Vizepräsident des Weltautomobilverbands FIA tätig war. 2009 wurde das Rennen in Abu Dhabi Desert Challenge umbenannt und findet seither ausschließlich auf dem Gebiet des Emirats Abu Dhabi statt.

FIM Cross-Country Rallies World Championship 2019

Datum

Rallye

Land

30.03.–04.04.

Abu Dhabi Desert Challenge

Abu Dhabi

06.-16.07.

Silk Way Rally

Russland, Mongolei, China

01.-07.09.

Atacama Rallye

Chile

03.-09.10.

Rally du Maroc

Marokko

Als Teil der Rallye Weltmeisterschaft sind auf der Desert Challenge alle großen Werksteams präsent. KTM muss jedoch geschwächt an den Start gehen. Einige der Dakar-Haudegen laborieren noch an Verletzungen. Doch Frontmann Toby Price fühlt sich fit und sieht dem Wüstenrennen zuversichtlich entgegen. »Ich freue mich immer auf die Abu Dhabi Desert Challenge, sie ist wie ein Heimspiel für mich. Ich fühle mich in den Dünen dort sicher und habe bereits einen Sieg im Jahr 2017 erzielt. Es wird hart und wir werden viel Konkurrenz haben. Leider werden einige meiner Teamkollegen nicht dabei sein, da sie sich nach der Verletzung nach der Rallye Dakar erholen. Ich hoffe dennoch, ein gutes Ergebnis zu erzielen und die Meisterschaft perfekt zu beginnen.« Unterstützung erhält Price vom Youngster Luciano Benavides, das Team-Management obliegt Rallye-Urgestein Jordi Viladoms.

Husqvarna wird in Abu Dhabi mit dem Dakar-Set-Up Andrew Short und Pablo Quintanilla an den Start gehen. Während sich Ricky Brabec nach seinem Sieg bei der Sonora Rallye schonen darf, kann Honda-Team Manager Raul Castells mit Kevin Benavides, Joan Barreda und José Ignacio Cornejo zumindest auf drei Mann seiner Stammbesetzung zurückgreifen.

Nicht gemeldet für die Abu Dhabi Desert Challenge 2019 hat das offizielle Yamaha Racing Team.

Weitere Informationen

Foto: KTM

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren