Ausstellung »Halbstark auf zwei Rädern« in Schramberg

Auto- und Uhrenmuseum Schramberg

Ausstellung »Halbstark auf zwei Rädern«

Mopeds waren das Inbild der Mobilität in der Nachkriegszeit und prägten die Jugendkultur bis weit in die 1970er Jahre mit. Eine Ausstellung im Auto- und Uhrenmuseum Schramberg würdigt die knatternden Vehikel mit einer Sonderausstellung.

Im Jahr 1953 wurde in der Bundesrepublik eine neue Zweirad-Klasse mit MOtor und PEDalen eingeführt – das Moped. Stabiler und gefälliger als ein Fahrrad mit Hilfsmotor und preiswerter als ein »richtiges« Motorrad avancierten die flotten Krafträder schnell zu Statussymbol der Jugendlichen, mit ihrem an US-Idole wie James Dean orientierten Lifestyle vom Establishment abfällig als »Halbstarke« bezeichnet.

Das Auto- und Uhrenmuseum in Schramberg hat eine Ausstellung mit 40 Fahrzeugen aus drei Jahrzehnten konzipiert, die auch die gesellschaftlichen Hintergründe der Jugendbewegung beleuchtet. Neben einem breiten Querschnitt durch die Fahrzeughistorie zeigt die Schau auch außergewöhnliche Einzelstücke wie eine Honda Dax mit Seitenwagen oder eine vergoldete Monkey, die dereinst ein Scheich in Auftrag gegeben hatte.

Die Ausstellung »Halbstark auf zwei Rädern – 50erle & Rock’n’Roll« ist vom 18. November 2015 bis 1. Mai 2016 im Auto- und Uhrenmuseum Schramberg zu sehen.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren