Touratech Suspension Federbeine für BMW F 800 GS mit ESA

Austauschfederbeine für BMW F 800 GS ESA

Der Zubehörhersteller Touratech bietet Federbeine für die mit ESA ausgestatteten F-800-Modelle von BMW an. Für die in mehreren Längen verfügbaren Elemente wird neben enormer Robustheit ein einfacher Austausch versprochen.

»Plug&Travel« nennt man bei Touratech Suspension, der Fahrwerkssparte des in Niedereschach ansässigen Zubehörherstellers, das Prinzip, elektronische Federbeine ganz einfach gegen die Originalparts tauschen zu können. Alle Steckverbindungen passen an die serienmäßigen Gegenstücke, der komplette Funktionsumfang kann wie gewohnt per Lenkerarmatur gesteuert werden. Ab sofort kann auch die BMW F 800 GS mit ESA (Electronic Suspension Adjustment) auf die Plug&Travel-Federbeine umgerüstet werden.

Dafür, die serienmäßigen Federbeine gegen die Komponenten von Touratech Suspension zu tauschen, spricht nach Ansicht der Produktverantwortlichen einiges. So sind sämtliche Federelemente des Hauses speziell auf die Beanspruchungen, wie sie auf Motorradreisen auftreten, ausgelegt. Das heißt: Besonders starke Dämpferstangen, robuste Komponenten und Einstellmöglichkeiten, die ein breites Spektrum abdecken sollen, sind der Standard. Vor der Auslieferung werden die Federelemente zudem an die spezifischen Anforderungen des Kunden angepasst.

Modellinfo
Verfügbar sind die neuen Touratech Suspension Plug&Travel-Federbeine für alle BMW F 800 GS mit ESA (ab Mj. 2013) sowie für die Variante »Adventure«. Auch eine Ausführung, die das Fahrzeug in Verbindung mit speziellen Gabelfedern (nicht im Lieferumfang enthalten) um 50 Millimeter tiefer legt, ist erhältlich. Der Preis beträgt jeweils 1172 Euro.

Als besonderes Ausstattungsmerkmal verfügen die Plug & Travel Federbeine für die F 800 GS über ein PDS (Progressive Damping System), das durch Verhärtung der Druckstufendämpfung im letzten Intervall des Arbeitsweges ein Durchschlagen selbst beim Überfahren harter Kanten verhindern soll.

Im Falle der BMW F 800 GS heiß »Plug&Travel«, dass der Fahrer die Federvorspannung nach wie vor per Hand anpasst. Allerdings verfügen die Federbeine von Touratech Suspension hierfür über eine leichtgängige hydraulische Vorrichtung. Alle anderen Anpassungen erfolgen wie gewohnt in den Modi »Komfort«, »Normal« oder »Sport« per Knopfdruck vom Lenker aus.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren