Benavides gewinnt Andalucia Rally 2020

Test für die Dakar

Benavides gewinnt Andalucia Rally

Honda-Pilot Kevin Benavides hat die Andalucia Rally vor Adrien van Beveren und Lorenzo Santolino gewonnen. Das erfolgsverwöhnte KTM-Team musste sich mit dem vierten Platz von Toby Price zufriedengeben.

Traditionell gilt die Rally du Maroc als Generalprobe für die Dakar im Januar. Dieses Jahr musste der letzte Lauf zur FIM Cross Country Rallyes Championship wegen der Corona-Pandemie allerdings abgesagt werden. Kurzerhand organisierte Promoter ODC eine Ersatzveranstaltung in Süd-Spanien: Die Andalucia Rally.

Die vier Etappen und der Prolog wurden östlich von Sevilla gefahren. Alle wichtigen Teams schickten Fahrer, um letzte Tests unter Realbedingungen durchführen zu können.

Am erfolgreichsten war das Werksteam von Honda. Kevin Benavides erarbeitete sich einen Vorsprung von gut sieben Minuten auf einen stark fahrenden Adrien van Beveren (Yamaha). Ganz knapp dahinter folgte Lorenzo Santolino, der den dritten Rang für die kleine französische Marke Sherco sicherte.

Ex-Dakar-Sieger Toby Price holte für KTM den vierten Platz, sein Teamkollege Matthias Walkner, der ebenfalls schon einen Dakar-Sieg in der Tasche hat, wurde Sechster.

Mit Lokalmatador Joan Barreda fuhr ein zweiter Honda-Mann unter die Top Five. Der letztjährige Dakarsieger aus dem Monster Energy Honda Team, der Amerikaner Ricky Brabec, konnte sich mit der im Vergleich zu Wüstenrallyes engen Streckenführung nicht anfreunden und fand sich abgeschlagen auf dem 14. Platz wieder.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren