Brixton Saxby 250

Brixton launcht 250-Kubik-Modelle

Spezialisiert auf Motorräder im Retro-Look, präsentiert Brixton Motorcycles nach den Achtellitermodellen nun auch zwei Zweihundertfünfziger.

Im Jahr 2016 wurde Brixton als Eigenmarke des österreichischen Multi-Marken-Importeurs und –händlers KSR Group gegründet. Seither entstehen rund um kleine Fernost-Viertakter Motorräder im angesagten New Heritage-Look. Bislang waren mit dem 125er Motor immerhin fünf Modellvarianten erhältlich.

Das Konzept der günstigen, einfachen und pfiffig gestylten Bikes scheint bei der Kundschaft anzukommen, weshalb Brixton die Modellpalette nun um zwei Fahrzeuge mit 250er Einzylinder erweitert.

Brixton Glanville 250 X
2 Bilder
Brixton Saxby 250

  Brixton Glanville 250 X (l.) sowie Saxby 250 in dunklem Farbschema

Das Modell Saxby 250 tritt als klassischer Roadster auf, während die Glanville 250 X mit modernere Lichtmaske, flacher Bank auf knappem Heck und einem im Custom-Look gehaltenen Endschalldämpfer eher Richtung Café Racer tendiert.

Im Gegensatz zur neo-klassischen Optik sind zahlreiche Baugruppen hochmodern. Hierzu zählen LED-Tagfahrlicht und LED-Blinker sowie ein digitaler Tachometer. Die Glanville 250 X verfügt sogar über eine Upside-Down-Gabel.

Beide Modelle sollen zum Saisonstart 2019 verfügbar sein.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren