EBR 1190RX

Buell is back

Erik Buell, einst Erbauer sportlicher Harley-Adaptionen meldet sich nach dem Untergang der nach ihm benannten Marke mit neuen Kreationen unter dem Label EBR zurück. Jetzt hat er den Sportler EBR 1190RX vorgestellt.

Erik Buell kann es einfach nicht lassen. Nachdem Harley-Davidson, die nach ihm benannte Marke zunächst übernommen und dann wenige Jahre später wegen chronischer Erfolglosigkeit eingestellt hatte, meldet sich der Tüftler nun mit neuen Ideen zurück.

Vom Endkunden weitgehend unbemerkt betrieb Tüftler Erik Buell all die Jahre weiter sein Ingenieurbüro, das Dienstleistungen für zahlreiche Kunden der internationalen Automotive-Branche anbietet. Parallel engagierte sich Buell mit Prototypen in verschiedenen US-amerikanischen Rennserien.

Dass er seine sportlichen Ziele mit den zwar charakterstarken jedoch technisch nicht mehr zeitgemäßen Harley-Motoren nicht erreichen konnte, dürfte dem gelernten Ingenieur Buell bereits länger klar gewesen sein. Seit einigen Jahren experimentierte er deshalb mit neuen Aggregaten. Auf Basis zugekaufter V-Twins von Rotax entstanden in den vergangenen Jahren hochpotente Sportmotoren. In der jüngsten Adaption holen die Zweizylinder aus 1190 Kubikzentimeter Hubraum eine Spitzenleistung von 185 PS. Besonders satt fällt das Drehmoment mit 138 Nm aus.

  Der Sportler EBR 1190RX holt aus einem 1190er V2-Motor 185 PS und 138 Newtonmeter.In der nun auf der American International Motorcycle Exposition (AIMExpo) in Orlando präsentierten Maschine EBR 1190RX trifft das Kraftpaket auf ein nur 190 Kilogramm leichtes Motorrad. Bei der Aufgabe, die Urgewalt im Zaum zu halten, hilft dem Fahrer eine 21-stufige Traktionskontrolle.Der mächtige Brückenrahmen, die massive Schwinge und die an den Felgen verschraubten Bremsscheiben sind auffällige Reminiszenzen an die unter der Marke Buell vertriebenen Fahrzeuge mit HD-Motor. Insgesamt entspricht das Design des Fahrzeugs jedoch eher dem Mainstream als die extravaganten Buells. EBR verspricht, an den in East Troy im US-Bundesstaat Wisconsin gefertigten Bikes ausschließlich hochwertige Komponenten namhafter Zulieferer zu verbauen.Fahreigenschaften und Handling der straßenzugelassenen EBR 1190RX sollen sich an den von EBR eingesetzten Sportmotorrädern orientieren.Die EBR 1190RX wird zum Preis von $18.995 auch in Europa erhältlich sein. Der Vertrieb auf dem alten Kontinent soll vom Niederländer Edwin Belonje aufgebaut werden, der zuvor bei Zero Motorcycles sowie Triumph gearbeitet hat. Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr