BVDM-Demo gegen Tempolimit für Motorradfahrer auf K 18 bei Wermelskirchen

Tempolimit auf K 18

BVDM: Demo gegen Benachteiligung von Motorradfahrern

Für kommenden Samstag ruft der BVDM zu einer Demonstration gegen die Benachteiligung von Motorradfahrern durch die Stadt Wermelskirchen auf. Grund ist das Tempolimit auf der K 18.

Am kommenden Samstag, 27. Juni 2020, veranstaltet der Bundesverband der Motorradfahrer (BVDM) eine Demonstration in Wermelskirchen gegen das einseitige Tempolimit für Motorradfahrer auf der K 18 zwischen Wermelskirchen-Dabringhausen und Burscheid-Hilgen.

Der Verband kritisiert, dass der Bürgermeister ein Tempolimit von 50/60 km/h für Motorradfahrer angeordnet hat, während für Pkw weiter Tempo 100 erlaubt ist. Und dies, ohne den »Arbeitskreis Lärm«, in dem der BVDM seit Jahren mitarbeitet, zu informieren.

Der BVDM ist der Auffassung, dass einseitige Tempolimits für Verkehrsgruppen ein erhöhtes Unfallrisiko bergen. Aus diesem Grund sei die von der Stadtverwaltung für das Tempolimit vorgebrachte Begründung, die Zahl der Motorradumfälle senken zu wollen, nicht stichhaltig. Zudem ginge laut BVDM aus mehreren öffentlichen Stellungnahmen von Bürgermeister und Landrat hervor, dass der wahre Grund in einer Reduzierung des Motorradlärms liege.

Weitere Informationen

Bild: Screenshot OpenStreetMap Deutschland

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren