Victory 1200 Combustion by Zach Ness

Custombike mit 1200er Victory-Motor

Der amerikanische Hersteller Victory wird künftig eine zweite Motorenvariante anbieten. Der neue 1200er V-Twin wird vor dem Serienstart bereits als Antrieb von Custombikes präsentiert.

Als Ergänzung zum 1731 Kubik großen »Freedom 106«-Motor wird in naher Zukunft ein mit 1200 Kubikzentimetern Hubraum deutlich kleineres Aggregat als Antrieb verschiedener Victory-Modelle verfügbar sein. Wie die große Maschine verfügt auch der neue Motor über zwei in V-Form angeordnete Zylinder. Der Winkel zwischen den Brennräumen fällt mit 60 Grad allerdings etwas größer aus. Die vier Ventile pro Zylinder werden von je zwei obenliegenden Nockenwellen gesteuert.

  Zach Ness, Enkel von Customizer-Legende Arlen Ness, hat die »Combustion« entworfen.
Nun erhielt Zach Ness, Enkel von Customizing-Urgestein Arlen Ness, von Victory den Auftrag, rund um den neuen Twin ein Custombike zu bauen. Ness ließ sich bei seiner Arbeit vom Look amerikanischer Muscle Cars inspirieren. Die als »Combustion« (zu deutsch: Verbrennung) bezeichnete Kreation von Ness war auf der Motorradmesse IMS in New York zu sehen. Ebenfalls auf Basis des neuen Victory 1200ers setzt die auf der Mailänder Eicma gezeigte Arbeit »Ignition« (»Zündung«) des Schweizer Customizers Urs Erbacher auf.Seine Feuertaufe hatte das neu entwickelte Aggregat als »Project 156« beim → Pikes Peak Bergrennen im Sommer 2015.   Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren