TOURENFAHRER Ausgabe 0918

Deutschland: Havelland

Keine hundert Kilometer Luftlinie sind es von der Quelle bis zur Mündung, doch auf dem Boden bringt es die Havel

auf 334 Kilometer. Auf ihrem Weg Richtung Elbe versteckt sich der Fluss gerne zwischen den Wiesen und Feldern oder verschwindet zuweilen in anderen Gewässern.

Andreas Hülsmann (Text & Fotos) und Axel Bahr (Fotos) haben sich auf die Suche gemacht.

Was hat Altentreptow mit der Havel zu tun? Eigentlich nix. Ich bin nur dort, weil das TF-Partnerhaus »Hotel am Markt« am nächsten daran ist an der Havelquelle. Und ab morgen will ich diesem Fluss von der Quelle bis zur Mündung folgen. Aber Wirt Torsten lässt nicht locker. Auch in Altentreptow und Umgebung gebe es einiges zu sehen – viel Historie – und geologisch habe die Stadt ebenfalls Gewichtiges zu bieten. Torsten macht mich neugierig. Immerhin beherbergt Altentreptow etwas Gewaltiges: den größten Findling auf dem norddeutschen Festland. 360 Tonnen wiegt der Klotz und hat ein Volumen von 133 Kubikmetern. Diese Sehenswürdigkeit hat zudem noch eine »Minusseite«. Zwei Drittel der Masse sind nicht sichtbar, da sie unter der Erde liegen.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren