Honda CRF 1000 L Africa Twin

Die neue Honda Africa Twin

Honda hat den Schleier ein Stückchen weiter gelüftet und so gut wie alle relevanten Fakten rund um die neue Africa Twin veröffentlicht. Noch in diesem Jahr soll der 95 PS starke Zweizylinder bei den Händlern stehen.

Für die nach wie vor riesige globale Fangemeinde der Africa Twin ist heute ein guter Tag. Dass es bis zum Jahresende einen Nachfolger ihres Lieblingsmotorrades geben wird, war ja schon länger offiziell. Doch jetzt ist klar, dass die mit dem Kürzel CRF 1000 L bezeichnete Maschine eine zeitgemäße Neuinterpretation des Mythos Africa Twin sein wird, die die zentralen Wesensmerkmale des legendären Fernreisebikes in die Jetztzeit transportiert.

Das Gewicht fällt mit leer 208 Kilogramm niedrig genug aus, die Motorleistung ist mit 95 PS mehr als ausreichend, und bei Radgrößen von 21 bzw. 18 Zoll ist eine ordentliche Geländetauglichkeit zu erwarten. Auch wenn die exakten Arbeitswege der Federelemente noch nicht bekanntgegeben wurden, ist anhand der Bodenfreiheit von 250 Millimetern mit soliden Federwegen zu rechnen.

  Ansichten der Honda CRF 1000 L Africa Twin.

Kompakter 1000er Reihentwin

Als Antrieb der neuen Africa Twin dient ein neu entwickelter Reihenmotor mit einem Hubraum von 998 Kubikzentimetern. Um die Zylinderköpfe möglichst kompakt halten zu können, werden die jeweils vier Ventile pro Zylinder von nur je einer Nockenwelle gesteuert. Honda setzt das als Unicam bezeichnete System seit Jahren bei den Crossmodellen aber auch beim 1200er V4-Motor der großen Crosstourer ein.Einen kräftigen Bumms soll der Hubzapfenversatz von 270 Grad dem Zweizylinder verleihen, die Vibrationen werden von zwei Ausgleichswellen in Schach gehalten.  Die Unicam-Technik sorgt zudem für eine moderate Bauhöhe des Motors, die eine schwerpunktgünstige Einbaulage bei ausreichender Bodenfreiheit zulässt.Die Wasserpumpe sitzt geschützt auf der Kupplungsseite im Gehäuse und wird über eine der Ausgleichswellen angetrieben, ebenso wie die Ölpumpe. Auch dies Maßnahmen, um das Aggregat kompakt zu halten.Standardmäßig ist die neue Africa Twin mit Sechsganggetriebe und Anti-Hopping-Kupplung ausgerüstet. Auf Wunsch ist das Doppelkupplungsgetriebe DCT verfügbar.Um für alle Eventualitäten auf Asphalt wie bei Offroad-Ausflügen gerüstet zu sein, verfügt die Africa Twin über das »Honda Selectable Torque Control System«, kurz HSTC. Dieses bietet drei Charakteristiken für den Motor, zudem kann das ABS am Hinterrad für Fahrten auf losem Untergrund abgeschaltet werden.

  Zweizylinder mit je vier Ventilen und Unicam-Steuerung. Die Abb. zeigt die Variante mit Doppelkupplungsgetriebe DCT.

Leichtes Chassis und offroadtaugliche Radgrößen

Freunde unbefestigter Wege werden sich über die bereits erwähnten Speichenräder in den Größen 21 und 18 Zoll freuen. In den vorgesehenen Dimensionen 90/90-21 bzw. 150/70-18 ist ein großes Spektrum geländetauglicher Reifen verfügbar. Das hintere, über Hebel an der Aluminiumschwinge angelenkte Zentralfederbein bietet Anpassungsmöglichkeiten für Federvorspannung und Zugstufe. Über die Einstellmöglichkeiten an der USD-Gabel von Showa ist noch nichts bekannt. Die ABS-unterstützte Bremsanlage verfügt über schwimmend gelagerte, 310 Millimeter große Wave-Bremsscheiben sowie radial verschraubte Vierkolbenzangen von Nissin am Vorderrad. Das Hinterrad wird von einer einzelnen Scheibe mit Einkolbenschwimmsattel verzögert.Rückgrat des Chassis ist ein Brückenrahmen aus Stahl. Die zwei Unterzüge sind ebenso angeschweißt wie das Rahmenheck.

Eckdaten Honda CRF 1000 L Africa Twin
Motorbauart:
flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Reihenmotor, vier Ventile pro Zylinder, je eine obenliegende Nockenwelle   Bohrung x Hub: 92 x 75,1 mm   Hubraum: 998 cm3   Max. Leistung: 70 kW (95 PS) bei 7.500/min   Max. Drehmoment: 98 Nm bei 6.000/min   Gemischaufbereitung: PGM-FI Benzineinspritzung   Kraftübertragung: Mehrscheibenölbadkupplung mit Anti-Hopping-Funktion; Sechsganggetriebe (Doppelkupplungsgetriebe optional), O-Ring-Kette   Rahmen: Brückenrahmen mit angeschweißten Unterzügen aus Stahl   Vorderradführung: USD-Gabel   Hinterradführung: Aluschwinge, Zentralfederbein über Hebel angelenkt   Räder: Drahtspeichenräder mit Leichtmetallfelgen   Reifengröße vorne: 90/90-R21 TT, Reifengröße hinten: 150/70-R18 TT,   Bremse, vorne: 310 mm Doppelscheibe, 2 radial verschraubte Vierkolbensättel   Bremse, hinten: 256 mm Scheibenbremse, Einkolben-Schwimmsattel   Radstand: 1.575 mm   Sitzhöhe: 870/850 mm   Leergewicht: ab 208 kg   Tankinhalt: 18,8 Liter

  Die Farbvarianten Tricolor und silber.

Rund 400 Kilometer Reichweite

Der 18,8 Liter betragende Kraftstoffvorrat soll laut Honda für Reichweiten von über 400 Kilometern gut sein.In Sachen Komfort bringt die neue Africa Twin eine rahmenfeste Verkleidung mit einem hinterströmten, transparenten Windschild ebenso mit wie eine um 20 Millimeter in der Höhe verstellbare Sitzbank.Bei der Beleuchtungsanlage setzt Honda komplett mit auf LED-Technik.Die CRF 1000 L Africa Twin wird in vier Farben lieferbar sein: CRF Dakar Rally, Tricolor, Silber und Schwarz. Ab Ende 2015 soll sie zu Preisen ab 12.100 Euro bei den Händlern stehen.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr