Ducati Scrambler 800, Modelljahrgang 2021

Full Throttle und Café Racer entfallen

Ducati Scrambler 800: Neues Modell und Updates

Ducati hat das Line-up der 800er Scrambler-Reihe überarbeitet. Die Modelle Full Throttle und Café Racer entfallen, dafür gibt es die neue Nightshift. Die bekannten Modelle erhalten kleinere technische und optische Updates.

Neues Modell: Scrambler Nightshift

Die neue Scrambler Nightshift vereint Elemente der Modelle Full Throttle und Café Racer, die 2021 nicht mehr im Programm sind. Zu den Eigenschaften des neuen Modells zählen eine aufrechte Fahrerposition auf einem flachen Sitz im Café Racer-Stil. Den geraden und vergleichsweise schmalen Lenker, an dessen Enden die Spiegel montiert sind, erbt das Modell von der 1100 Sport Pro. Statt eines Hinterradkotflügels besitzt die Nightshift eine kleine Radabdeckung mit seitlichem Kennzeichenhalter. Die Speichenräder messen 18 Zoll vorne und 17 Zoll hinten und sind serienmäßig mit dem auch für leichtes Gelände tauglichen Pirelli MT60 besohlt. Die Scrambler Nightshift wird in Aviator Grey mit schwarzem Rahmen und schwarzer Doppelsitzbank erhältlich sein.

Ducati Scrambler Nightshift
3 Bilder
Ducati Scrambler Icon
Ducati Desert Sled

  Das neue Modell Ducati Scrambler Nightshift, sowie die Scrambler Icon und die Desert Sled in der Version des Modelljahrs 2021

Scrambler Icon / Icon Dark

Eine optimierte Fahrwerksabstimmung soll die Scrambler Icon angenehmer zu fahren machen. Ebenfalls der Komfortsteigerung dient eine leichtgängigere Kupplungsbetätigung. Der Scheinwerfer mit ist nun mit Tagfahrlicht (DRL – Daytime Running Light) ausgestattet, die LED-Blinker verfügen über eine automatische Rückstellung.

Ducati Desert Sled
3 Bilder
Ducati Desert Sled
Ducati Desert Sled

 Details der Ducati Desert Sled, Modell 2021

Desert Sled

Das mit 200 Millimetern Federweg, Motorschutz, Lampengitter und hohen Kotflügeln geländetauglichste Mitglied der Scrambler-Familie, die Desert Sled, erhält bis auf den neuen, nun rutschfesteren Sitz lediglich optische Updates. Der Vorderradkotflügel und der vordere Teil des Tanks sind in Metallic Blau lackiert, der Rest des Tanks ist silbern. Dies in Verbindung mit einem roten Dekorstreifen weckt ebenso Assoziationen an die XT 500 wie die goldenen Felgen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren