Ducati Superleggera V4

Limitierte Sonderserie

Ducati startet Produktion der Superleggera V4

Im Werk in Borgo Panigale ist die Produktion der Ducati Superleggera V4 angelaufen. Nur 500 Exemplare sollen von der Maschine, bei der als einzigem straßenzugelassenen Motorrad Rahmen Schwinge und Felgen aus Kohlefaser gefertigt sind, gebaut werden.

Superleggera – superleicht – der Name ist Programm. Wo immer möglich, setzen die Ducati-Ingenieure bei der exklusiven Sonderserie zur Panigale V4 Kohlefaserlaminat ein. Nicht nur die Verkleidung, auch Rahmen, Hilfsrahmen, Schwinge und Felgen sind aus dem leichten Verbundwerkstoff gefertigt.

Video zur Produktion der Superleggera V4 von Ducati

Damit bringt es die Superleggera V4 auf ein Trockengewicht von nur 159 Kilogramm, was 16 Kilo Ersparnis gegenüber der Standardausführung bedeutet. Mit dem mitgelieferten Renn-Kit lässt sich das Gewicht sogar auf gut 152 Kilogramm drücken. In Relation zu den 234 PS des Vierzylinders im Renntrimm ergibt sich ein Leistungsgewicht von 1,54 PS/kg.

Im Ducati-Stammwerk Borgo Panigale hat nun die Produktion des Carbon-Racers begonnen. Allerdings werden nur wenige Motorradfahrer in den Genuss kommen, die Fahrleistungen der Superleggera V4 auszukosten. Die Stückzahl ist streng auf 500 Exemplare limitiert. Der Besitzer der ersten Superleggera mit der Kennung V4 001/500 wurde persönlich zur Übergabe des Motorrads ins Werk eingeladen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren