Fantic 250 Enduro

Motoren für neue Offroadmodelle

Fantic und Yamaha vertiefen Zusammenarbeit

Der italienische Motorradhersteller Fantic baut seine Palette an Enduro- und Motocross-Modellen aus. Unterstützung kommt dabei von Yamaha.

Bereits seit einigen Jahren kooperieren Yamaha und Fantic im Bereich kleiner Hubräume. So beliefert Motori Minarelli S.p.a, ein Motorenhersteller im Besitz von Yamaha, Fantic bereits mit 50er Zweitakt- und 125er Viertaktmotoren, die in den Modellen Motard und Enduro zum Einsatz kommen.

Wie die Unternehmen unlängst bekanntgaben, wird die Kooperation künftig vertieft. Fantic wird Zweitaktmotoren mit 125 und 250 sowie Viertakter mit 250 Kubikzentimetern erhalten.

Mit diesen Aggregaten will Fantic nicht nur neue Geländesportmodelle auf den Markt bringen, sondern auch im internationalen Renngeschehen mitmischen.

Sowohl mit 125er als auch 250er Zweitaktmotor wird es jeweils ein Enduro- und eine Motocrossmodell geben. Alle Modelle werden am Standort von Fantic in Casier in der italienischen Provinz Treviso entwickelt und gefertigt.

Um den Erfolg der neuen Baureihen sicherzustellen, hat sich Fantic mit Jann Witteveen und Gaetano Cocco kompetente Unterstützung geholt. Der niederländische Ingenieur Witteveen, ehemaliger Direktor der Rennabteilung von Aprilia, ist für die Technik zuständig. Gaetano Cocco, ehemaliger Enduro-Fahrer und Experte für Fahrdynamik, wird die Rennabteilung leiten.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren