Filmpremiere »972 Breakdowns«

Auf dem Landweg nach New York

Filmpremiere: »972 Breakdowns«

Das Projekt Leavinghomefunktion hat mit der Fahrt auf Ural-Gespannen quer durch Sibirien nach Nordamerika für Aufsehen gesorgt. Nun ist der Film zu der spektakulären Reise fertig.

Hinter dem etwas sperrigen Titel Leavinghomefunktion verbirgt sich ein Zusammenschluss junger Künstler aus Halle an der Saale: Anne Knödler, Elisabeth Oertel, Efy Zeniou und Johannes Fötsch. Die vier starteten Anfang September 2014 mit ihren Ural-Gespannen, um auf dem Landweg nach New York zu gelangen. Unterwegs gesellte sich Kaupo Holmberg hinzu.

Rund zweieinhalb Jahre dauerte es, bis das Team schließlich den Big Apple erreichte. Dazwischen liegen 43.000 Kilometer quer durch Sibirien und den fernen Osten Russlands.

972 BREAKDOWNS Auf dem Landweg nach New York (offizieller Trailer

Verschlammte Pisten, reißende Flüsse und schließlich die Beringstraße galt es mit den Gespannen oder auf selbstgebauten Wasserfahrzeugen zu bewältigen. Dass dabei nicht alles gut ging, liegt auf der Hand. Daher auch der Titel des Films zur Reise: »972 Breakdowns«.

Premiere hat der Streifen am 19. August 2020 im WUK Theater Quartier in Halle (Saale). Ab dem 3. September wird er in ausgewählten Kinos bundesweit gezeigt.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren