Führerscheinprüfungen finden nach Corona-Shutdown wieder statt

Theorie und Praxis

Führerscheinprüfungen finden wieder statt

Die Fahrschulen dürfen nach dem Corona-Shutdown wieder öffnen und peu à peu laufen auch die Fahrerlaubnisprüfungen wieder an. In Hamburg haben die theoretischen Prüfungen schon Ende April begonnen, nun ziehen die anderen Bundesländer nach – auch mit den Praxisprüfungen.

Für viele Fahrschüler war in den letzten Wochen Geduld gefragt. Die Prüforganisationen hatten im Rahmen des Corona-Shutdowns alle Prüfungen abgesagt, weshalb sich die erste Ausfahrt für zahlreiche Neueinsteiger verzögerte.

Seit dem 27. April werden in Hamburg wieder theoretische Prüfungen durchgeführt, die praktischen Fahrerlaubnisprüfungen werden ab dem 11.05.2020 wieder aufgenommen. Zu diesem Datum geht es auch in Bayern und Baden-Württemberg wieder los – theoretisch und praktisch. In Hessen läuft der Prüfungsbetrieb bereits wieder, während der TÜV in Niedersachsen erst ab 13. Mai wieder prüft.

In Nordrhein-Westfalen startet der Prüfungsbetrieb gestaffelt seit dem 4. Mai. In welchen Städten ab welchem Datum Prüfungen möglich sind, sollte individuell erfragt werden.

Auch in den anderen Bundesländern laufen die Prüfungen sukzessive wieder an. Die Kapazitäten sind allerdings vorerst noch eingeschränkt, da nicht alle Räumlichkeiten die Voraussetzungen zur Erfüllung der Hygiene- und Abstandsregeln erfüllen.

Foto © Institut für Zweiradsicherheit (ifz)

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren