Erzbergrodeo 2019 | Podium Lettenbichler, Jarvis, Roman

Lettenbichler vs. Jarvis

Generationenduell beim Erzbergrodeo

Aus dem hochkarätig besetzten Starterfeld beim 25. Erzbergrodeo entwickelte sich ein packendes Generationenduell zwischen Graham Jarvis und Manuel Lettenbichler. Diesmal entschied der 44-jährige Jarvis den Zweikampf noch einmal für sich.

Zum 25-jährigen Jubiläum des Erzbergrodeo legten sich die Veranstalter einmal mehr richtig ins Zeug. Nicht nur, dass die Zuschauer durch deutlich erweiterte Besucherzonen näher ans Renngeschehen herankamen, auch das Rahmenprogramm Strombike Endurocross, dem Steilhang-Event »Rocket Ride«, SUV-Tesgelände und jeder Menge Musik und Show an allen vier Festival-Tagen begeisterte die Besucher aus 43 Nationen.

Ebenso international wie das Publikum präsentierte sich das Starterfeld. Rund 1800 Fahrer kämpften beim Prolog um die 500 Startplätze des Red Bull Hare Scramble am Sonntag.

Bereits kurz nach dem Start übernahm der erst 21-jährige Deutsche Manuel Lettenbichler die Führung. Seinen Vorsprung konnte der KTM-Pilot bis zum berüchtigten Streckenabschnitt »Carl's Dinner« halten. Dass die extrem selektive Felspassage zu Recht »Graham’s Land« genannt wird, zeigte sich auch bei diesem Rennen. Routinier Graham Jarvis zog an Lettenbichler vorbei und behielt die Führung bis zum Schluss. Lettenbichler kam mit zwei Minuten Rückstand auf Jarvis als Zweiter ins Ziel und feierte nach 2018 sein bereits zweites Podium beim Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble.

Graham Jarvis beim Red Bull Hare Cramble 2019
3 Bilder
Manuel Lettenbichler beim Red Bull Hare Cramble 2019
Erzbergrodeo 2019

  Erzbergrodeo 2019

Mit seinem souveränen Sieg und einer Zeit von 2 Stunden und 14 Minuten zeigte Graham Jarvis, dass er auch mit 44 Jahren noch die bestimmende Größe im Extrem Enduro ist. Doch der nicht einmal halb so alte Manuel Lettenbichler hat das Zeug, den Meister bereits in naher Zukunft vom Thron zu stoßen.

Hinter Jarvis und Lettenbichler entbrannte über die gesamt Renndistanz ein Kampf um den dritten Platz am Podium. Wade Young (RSA/Sherco), Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna) und Mario Roman (ESP/Sherco) lagen alle über weite Strecken des Rennens in Schlagdistanz zum Podium. Im Streckenteil »Grüne Hölle« konnte sich der 29-jährige Spanier Mario Roman durchsetzen und erreichte den dritten Podestplatz.

Insgesamt erreichten nur 16 der 500 Starter des Red Bull Hare Scramble in der vorgegebenen Zeit das Ziel.

Ergebnis Erzbergrodeo Red Bull Hare Scramble 2019

1.

Graham Jarvis (UK/Husqvarna)

2.

Manuel Lettenbichler (DE/KTM)

3.

Mario Roman (ESP/Sherco)

4.

Alfredo Gomez (ESP/Husqvarna)

5.

Wade Young (RSA/Sherco)

6.

Taddy Blazusiak (POL/KTM)

7.

Billy Bolt (UK/Husqvarna)

8.

Jonny Walker (UK/KTM)

9.

Pol Tarres (ESP/Husqvarna)

10.

Travis Teasdale (RSA/KTM)

11.

Lars Enöckl (AUT/Husqvarna)

12.

Jono Richardson (UK/Husqvarna)

13.

Dieter Rudolf (AUT/KTM)

14.

Trystan Hart (CAN/KTM)

15.

Josep Garcia (ESP/KTM)

16.

Xavi Leon Sole (ESP/Husqvarna)

Weitere Informationen

Fotos © GEPA pictures/ Erzbergrodeo

 

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren