Suzuki GSX-R 1000 ABS 30th Anniversary Edition

GSX-R 1000 »30th Anniversary Edition«

Mit einer Jubiläumsedition feiert Suzuki die dreißigjährige Marktpräsenz des Supersportlers GSX-R. Das Sondermodell wurde im Rahmen des MotoGP-Laufs auf dem Sachsenring präsentiert.

Technisch mit der aktuellen Standardversion identisch, jedoch im GSX-R-typischen blau-weißen Look gehalten, führt die vollständig als »GSX-R1000 ABS 30th Anniversary Edition« bezeichnete Maschine die Traditionslinie eines der dienstältesten Supersportler fort.

1985 als 750er erstmals vorgestellt, setzte die erste GSX-R seinerzeit leistungs- und fahrwerksmäßig Standards. Die GSX-R ist als Weiterentwicklung der GS-Baureihe in Richtung kompromissloser Sportlichkeit zu verstehen.

Das Kürzel GS kennzeichnete bei Suzuki ab 1976 Straßenmotorräder mit Viertaktmotoren. Den Anfang machte die 750-Kubik-Version, gefolgt von den Modellen GS 550, GS 125, GS 1000 und GS 1200 SS. Für die Entwicklung der GSX-R waren jedoch die Versionen mit 750 und 1000 Kubikzentimetern Hubraum die entscheidenden Weichensteller.

  Die neue Suzuki GSX-R 1000 ABS 30th Anniversary Edition, im Hintergrund der Urahn GSX-R 750.
Die GS verfügte über ein hervorragendes Handling und einen zuverlässigen Motor, der die Suzuki GS 1000 zur idealen Basis für den Straßenrennsport prädestinierte. Mit Maschinen, die vom legendären »Pops« Yoshimura vorbereitet wurden, gewann Suzuki im Jahr 1978 das Superbike-Rennen von Daytona sowie die »Acht Stunden von Suzuka«. In den USA folgten Titel in der AMA Superbike Meisterschaft in den Jahren 1979 und 1980 mit Wes Cooley. In Europa gewann Graeme Crosby die Formula TT Weltmeisterschaft in den Jahren 1980 und 1981 mit seiner Yoshimura GS 1000. Ähnliche Erfolge feierte die GS mit Kevin Schwantz und SERT, sowohl in der 750er als auch 1000er Version.Das SERT Team erzielte im Jahr 1983 den ersten Langstrecken WM-Titel mit der GS 1000 und den Piloten Richard Hubin und Herve Moineau. 1985 feierte Kevin Schwantz zahlreiche Rennsiege mit der GS, bevor er auf die GSX-R und schließlich in die 500-ccm-Weltmeisterschaft wechselte, in der er 1983 den Titel für Suzuki gewinnen konnte.Die Suzuki GSX-R hat über die letzten Jahrzehnte viele nationale Meisterschaften dominiert, satte 12 WM-Titel konnten die Piloten mit dem Supersportler für die Marke holen.Mit diesen Erfolgen im Rücken ist es Suzuki nicht zu verdenken, mit gebotenem Stolz eine Jubiläums-GSX-R zu präsentieren. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren