Harley-Davidson Electra Glide Standard

Klassischer American Tourer

Harley-Davidson Electra Glide Standard

Mit der neuen Electra Glide Standard stellt Harley-Davidson ein Motorrad vor, das mit einem bewusst reduzierten Ausstattungsumfang an klassische Tugenden amerikanischer Tourenmaschinen anknüpfen soll.

Als »reduziert auf das Wesentliche« bezeichnet Harley-Davidson die neue Electra Glide Standard. Sich nun ein radikal gestripptes Motorrad vorzustellen, wäre jedoch falsch. Die Maschine verzichtet lediglich auf überflüssigen Schnickschnack und möchte ihrem Nutzer ein unverfälschtes Fahrerlebnis in der Tradition amerikanischer Tourenmotorräder ermöglichen.

Dazu gehört natürlich eine seitlich weit ausladende Frontverkleidung (»Batwing«) mit einer hohen Windschutzscheibe. Am Heck sind voluminöse Seitenkoffer mit Einhandbedienung montiert.

Für den Komfort auf langen Strecken sorgen eine elektronische Geschwindigkeitsregelanlage, zwei hydraulisch per Drehregler einstellbare Emulsions-Federbeine am Heck und eine steife 49-Millimeter-Gabel mit »Dual Bending Valve«-Technologie. Auf ein Infotainmentsystem wurde bei dieser Maschine bewusst verzichtet.

Für den Vortrieb sorgt der aktuelle 1745 Kubikzentimeter große Milwaukee-Eight 107 mit Ausgleichswelle, ölgekühltem Auslassbereich, Doppelzündung und vier Ventilen pro Zylinder. In der Electra Glide Standard wurde er an das Cruise Drive Sechsganggetriebe gekoppelt und in den verwindungssteifen Touring-Rahmen integriert.

Ein ABS-unterstütztes Bremssystem mit drei Bremsscheiben und elektronischer Bremskraftverteilung übernimmt die Verzögerung.

Die Harley-Davidson Electra Glide Standard ist ab sofort zum Preis von 24.895 Euro bei den Vertragshändlern verfügbar.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren