Harley-Davidson LiveWire

Harley-Davidson LiveWire

Harley-Davidson hat weitere technische Details zur LiveWire bekanntgegeben. Zudem soll die Maschine den Grundstein für ein ganzes Portfolio elektrisch angetriebener Motorräder bilden.

Angetrieben wird die Harley-Davidson LiveWire von einem Permanentmagnet-Elektromotor. Es stehen sieben Fahrmodi zur Verfügung, von denen drei frei konfiguriert werden können. Eine Traktionskontrolle ist ebenfalls vorhanden.

Die LiveWire erzeugt im Betrieb eine extra entwickelte Geräuschkulisse, deren Tonhöhe mit der Geschwindigkeit variiert.

Seine Energie bezieht der Motor aus einem so genannten RESS (Rechargeable Energy Storage System) aus Lithium-Ionen-Zellen, die von einem Aluminiumgussgehäuse mit Kühlrippen umgeben sind. Bordnetzfunktionen wie Beleuchtung, Hupe und Display werden von einer separaten, kompakten 12-Volt-Lithium-Ionen-Batterie gespeist.

Der Ladevorgang kann mit einem integrierten Level-1-Ladegerät erfolgen, das mit einem unter dem Sitz untergebrachten Netzkabel an eine Haushaltssteckdose angeschlossen wird. Außerdem kann die LiveWire über einen CCS2-IEC-Typ-2-Ladestecker geladen werden.

Harley-Davidson LiveWire
4 Bilder
Harley-Davidson LiveWire

  Die elektrisch angetriebene Harley-Davidson LiveWire

Um eine günstige Schwerpunktposition zu erreichen, ist der Motor tief im Aluminiumrahmen montiert. Er fungiert zudem als mittragendes Teil.

Das Fahrwerk der Harley-Davidson LiveWire ist mit Komponenten des japanischen Zulieferers Showa bestückt. Für die Vorderradführung ist eine Upside-Down-Gabel in SFF-BP-Bauart zuständig. Das Kürzel steht für (Separate Function Fork – Big Piston), was soviel bedeutet, dass beide Gabelholme unterschiedliche Funktionen haben: In einem arbeitet die Feder, der andere ist für die Dämpfung zuständig. Mit dem »Big Piston« kann auf einen separaten Dämpfereinsatz verzichtet werden, das Standrohr übernimmt seine Funktion.

Das Handling der Maschine ist auf Agilität im urbanen Umfeld und auf kurvigen Straßen jenseits der City ausgelegt.

Verzögert wird mit einer ABS-unterstützten Bremsanlage. Die Vorderbremse ist mit zwei 300 Millimeter großen Bremsscheiben sowie Monobloc-Sätteln von Brembo ausgestattet.

Das Cockpit wartet mit einem als Farbtouchscreen ausgelegten TFT-Display auf, das neben seiner Anzeigefunktion den Zugriff auf die Schnittstelle für Bluetooth-Konnektivität, Navigation, Musik und weitere Features ermöglicht.

Die Harley-Davidson LiveWire soll im Lauf des Jahres 2019 auf den Markt kommen. Bis 2022 möchte Harley ein breites Portfolio an Elektromotorrädern anbieten.

Weitere Informationen

Anzeige

Weitere 2019er Modelle

Vom 3. bis 7. Oktober 2018 fand in Köln die Motorradmesse INTERMOT statt. Neue Motorräder, überarbeitete Modelle und Trends im Überblick. Alle → INTERMOT News

Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren