Harley-Davidson steigt aus Rennsport aus

Keine Werksteams mehr

Harley-Davidson steigt aus dem Rennsport aus

Der Sparkurs des neuen Harley-Managements trifft nun auch die Sportabteilung mit voller Wucht. Zur Saison 2021 streicht der angeschlagene Traditionshersteller die Rennsportunterstützung vollständig.

Ein drastischer Sparkurs ist eines der Mittel, mit dem das neue Management um Jochen Zeitz versucht, die Kostenstruktur von Harley-Davidson wieder in den Griff zu bekommen. Nachdem bereits zahlreiche projektierte Modelle gestrichen wurden, geht es nun auch der Rennsportunterstützung an den Kragen.

So wird die legendäre Flat-Track-Meisterschaft, die von der Marke aus Milwaukee jahrzehntelang dominiert worden war, ebenso ohne ein Harley-Werksteam auskommen müssen wie die NHRA Drag Racing Series. In letzterer hatte Harley im gemeinsam mit Vance & Hines betriebenen Team 10 Meisterschaften und 107 Siege erringen können. Auch diese Partnerschaft wurde aufgekündigt.

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren