Held HLS Leuchtmodule für Motorradkleidung

Nachrüstbare LED-Technik

Held HLS Leuchtmodule für Motorradkleidung

Mit der HLS Technologie möchte Held Motorradfahren bei Dunkelheit sicherer machen. Die LED-Elemente können bei entsprechend vorbereiteter Motorradkleidung nachgerüstet werden und sollen die Sichtbarkeit signifikant erhöhen.

Reflektierende Materialien sind gut, aktiv leuchtende Element sind besser, ist man bei Held überzeugt. Der Allgäuer Motorradbekleidungshersteller hat deshalb das nachrüstbare Held Light System (HLS) entwickelt. Die leuchtenden LED-Module können in die Fahrerausstattung integriert werden und sollen die Sichtbarkeit von Motorradfahrern bei schwierigen Lichtverhältnissen verbessern.

Das System besteht aus aus jeweils zwei weißen und zwei roten LED-Modulen sowie Lichtleitern. Die Lichtleiter erzeugen je zwei weiße bzw. rote leuchtende Streifen auf der Vorder- respektive Rückseite des Oberkörpers. Die Stromversorgung erfolgt via USB-Verbindung zu einem Akkupack. Bei einer Kapazität 4000 mAh soll die Betriebsdauer circa sieben Stunden betragen.

Derzeit kann das HLS ausschließlich mit kompatiblen Heldjacken oder aber einer entsprechend vorbereiteten Sicherheitsweste verwendet werden.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren