Honda Rebel 500, Modell-Jahr 2017

Honda bringt neue Rebel

Rebel – das ist bei Honda traditionell die Bezeichnung für den Einstieg in die Cruiser-Welt. In Kalifornien hat der japanische Motorradhersteller nun den jüngsten Rebellen der Öffentlichkeit präsentiert.

Angetrieben vom Zweizylinder-Reihenmotor aus der CBR 500 R leistet die neue Honda Rebel 46 PS bei 8.500 Umdrehungen und ist damit als Einstiegsmodell für den A2-Führerschein geeignet. Eine niedrige Sitzhöhe tut ein Übriges, um Berührungsängste mit der komplett neu konstruierten Maschine zu minimieren.

Die Charakteristik des mit moderner Motorelektronik ausgestatteten Achtventilers soll sportlich aber dennoch durchzugsstark sein.

  Die A2-taugliche Honda Rebel mit 46 PS.
Das Design nimmt dezent aktuelle Trends wie den Bobber-Style auf – repräsentiert durch die dicken Reifen und die aufrechte Sitzhaltung –, gibt sich aber insgesamt zurückhaltend neutral. Schließlich soll die Rebel nach dem Willen des Honda-Marketings auch eine möglichst universelle Basis für individuelle Basteleien abgegeben.Es sind auch topmoderne Elemente ins Erscheinungsbild der Rebel eingeflossen, wie ein volldigitales Kombiinstrument im Cockpit. Auch an die Alltagstauglichkeit wurde gedacht, die Rebel verfügt über einen kleinen Windschild sowie Halterungen für Gepäcktaschen am Heck. Die neue Honda Rebel wird in drei Farben angeboten: Graphite Black, Matte Armored Silver Metallic und Millennium Red. Ein Termin für den Verkaufsstart in Deutschland wurde noch nicht genannt.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren