Flat Track Racing

Indian fördert Bahnsport in Europa

Seit seinem Wiedereinstieg in den Flat-Track-Sport dominiert der amerikanische Motorradhersteller Indian die Szene. Mit einem Sponsoring der Dirt Track Riders Association will Indian den Sport nun auch in Europa populärer machen.

Nach jahrzehntelanger Dominanz von Harley-Davidson rollt seit 2016 die Indian Wrecking Crew, wie sich das offizielle Werksteam in Anlehnung an die großen Vorbilder aus den 1930ies nennt, die Szene auf. Doch während das Flat Track Racing in den Vereinigten Staaten große Popularität genießt, fristet es wie alle anderen Spielarten des Bahnsports in Europa ein Nischendasein. Lediglich in den nordischen Ländern, in Großbritannien und den Niederlanden ist die Popularität einigermaßen hoch.

Angespornt durch die Erfolge in der American Flat Track (AFT) Series möchte Indian den Bahnsport auch in Europa beleben. Natürlich nicht zuletzt um eine Plattform für die Promotion der eigenen Maschinen zu haben. Aus diesem Grund baut Indian das Sponsoring für die Dirt Track Riders Association (DTRA) weiter aus.

Ziel der DRTA ist es, eine europaweite Serie mit hochkarätigen Events als Basis einer European Flat Track Championship zu schaffen. Für die Saison 2019 sollen zunächst die Rennen Hells Race (Lelystad, NL), El Rollo (San Sebastian, F) und Greenfield Dirttrack (Lincolshire, GB) zu den Flat Track Euros zählen. Stellt sich der gewünschte Erfolg ein, sollen weitere Rennen die Meisterschaft ergänzen. Besondere Publikumswirksamkeit dürfte das El Rollo besitzen, es wird nahe Biarritz am Rande des Wheels & Waves Festivals ausgetragen.

Um die Fahrzeuge des Hauptsponsors wirkungsvoll in Szene zu setzen, wird es sowohl in der nationalen britischen Meisterschaft als auch bei den Euros die »Hooligan Class« geben, in der Maschinen über 750 Kubikzentimeter Hubraum starten.

Bahnsport
Bahnsport wird seit den 1920er-Jahren betrieben und findet auf ovalen Bahnen mit loser Oberfläche statt. Kleine Gruppen von vier bis sechs Fahrern treten gegeneinander an. Gefahren wird gegen den Uhrzeigersinn. Die Maschinen befinden sich fast die gesamte Zeit im Drift. Zum Bahnsport zählen die Disziplinen Speedway (mit der Sonderform des Eis-Speedway), Grasbahn, Sandbahn (Langbahn) und Flat Track. Im Gegensatz zu den anderen Disziplinen haben die Maschinen beim Flat Track Federung und Bremsen, was eine andere Kurventechnik erlaubt. Auch dürfen je nach Klasse Motorräder mit deutlich größeren Hubräumen eingesetzt werden.

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren