Italjet Dragster, Modell 2021

Mit 125 und 200 Kubik

Italjet Dragster ist zurück

Auch als »Urban Superbike« bezeichnet, erfreut der Italjet Dragster seit 25 Jahren sportliche orientierte Scooter-Freunde mit exklusiver Technik. Schon bald sollen die ersten Exemplare der jüngsten Modellgeneration in Deutschland erhältlich sein.

Auf der EICMA 2018 stellte Italjet den Prototypen für eine Neuauflage des Sportrollers Dragster vor. Im Herbst dieses Jahres soll nun die Produktion im neuen Werk in Castel Guelfo di Bologna in der Emilia-Romagna beginnen.

Typisch für den Dragster, der 1995 seine Weltpremiere feierte, ist die aufwendige Achsschenkellenkung. Diese wurde für die neue Modellgeneration gründlich überarbeitet und nennt sich nun »Intelligent Steering System« oder kurz »I.S.S.«.

Italjet Dragster, Modell 2021
2 Bilder
Italjet Dragster, Modell 2021

 Italjet Dragster, Modell 2021

Als Motorisierung stehen zwei flüssigkeitsgekühlte Einzylinder-Viertaktmotoren mit Vierventiltechnik und zwei obenliegenden Nockenwellen zur Wahl. Die Ausführung mit 125 Kubik bringt es auf 15 PS und ist damit für Inhaber der Fahrerlaubnis A1 geeignet. Die größere Variante mit 200 Kubikzentimetern Hubraum leistet 20 PS.

Die kleinen Räder (12 Zoll vorne, 13 hinten) sind mit fetten Pirelli Angel besohlt, die vorne 120 und hinten 140 Millimeter in der Breite messen.

Den Deutschland-Import des Italjet Dragster hat die österreichische KSR-Group übernommen. Über den Termin des Verkaufsstarts und Preise ließ man noch nichts verlauten.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren