Keine Einreise für Motorräder nach Iran

Keine Einreise mit dem Motorrad nach Iran

Der Iran gestattet derzeit keine temporäre Einfuhr von Motorrädern mit mehr als 250 Kubikzentimetern Hubraum. Amerikanische Fahrzeuge dürfen unabhängig vom Brennraumvolumen gar nicht mehr eingeführt werden.

Der Iran hat ein komplettes Einfuhrverbot von amerikanischen Kraftfahrzeugen erlassen. Dies gilt für alle Fahrzeugklassen. Offenbar reagiert die Islamische Republik mit der Maßnahme auf die von den Vereinigten Staaten im Zuge der Kündigung des Atomabkommens verhängten US-Sanktionen.

Doch der Iran geht noch weiter: Seit 23. Juli wird nun ein aus dem Jahr 2005 stammendes, bislang jedoch nicht angewandtes Gesetz konsequent exekutiert. Dies untersagt die Einfuhr von Motorrädern mit einem Hubraum von mehr als 250 Kubikzentimetern. Verboten ist damit nicht nur ein dauerhafter Import von Motorrädern, sondern auch die temporäre Einfuhr, wie sie jeder Reisende beim Eintritt ins Land automatisch vornimmt.

Der ADAC wurde von offizieller iranischer Seite über die Neuerungen informiert, besitzt derzeit jedoch keine detaillierten Informationen. Der jeweils aktuelle Stand findet sich auf der Seite zum Carnet de Passages auf der ADAC-Internetpräsenz.

Weitere Informationen

Foto: Michaela und Udo Staleker

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren