Cake und Polestar kooperieren

Elektrische Mobilität

Kooperation von Cake und Polestar

Der schwedische Elektromotorradhersteller Cake und Polestar, Elektroableger der Volvo Car Group, haben eine Markenpartnerschaft angekündigt. Zunächst sollen die Fahrzeuge von Cake in den Ausstellungsräumen von Polestar präsentiert werden.

Skandinavisches Design, Elektroantriebe und eine neue Sichtweise auf Marketing, Marke und Vetrieb haben die Unternehmen Cake und Polestar als gemeinsame Werte identifiziert. Dabei könnten die Firmen kaum unterschiedlicher sein. Cake ist aus einem schwedischen Start-up hervorgegangen, Polestar ist ein Tochterunternehmen der Volvo Car Group und der Zhejiang Geely Holding, einem chinesischen Automotive-Konzern mit rund 11 Milliarden Euro Jahresumsatz.

Cake Kalk OR
3 Bilder
Cake Kalk INK
Cake Ösa Lite

Cake Elektromotorräder
Light, clean and quiet – so sollen alle Fahrzeuge aus dem Hause Cake sein. Mit der Kalk OR hat das schwedische Unternehmen Cake vor gut zwei Jahren ein sportliches Offroadmotorrad vorgestellt. Mittlerweile gibt es eine straßenzugelassene Variante der Enduro, die fahrwerkstechnisch etwas abgespeckten Modelle der Reihe Kalk INK und das Universal-Moped Ösa.

»Der Wunsch, zur Schaffung einer elektrifizierten und emissionsfreien Zukunft beizutragen, schafft die Verbindung zwischen unseren Unternehmen«, erläutert Stefan Ytterborn, Gründer und CEO von CAKE. »Die Motorradindustrie durchläuft einen ähnlichen Wandel hin zur Elektrifizierung wie die Automobilindustrie. Und in Bezug auf diese Verschiebungen ist Cake der Zeit voraus«, ist Ytterborn überzeugt. Durch die Zusammenarbeit mit Polestar bei Veranstaltungen und Kundeninteraktionen wolle man versuchen, ein neues Publikum zu erreichen.

Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren