Kreidler Dice CR 125

Kreidler Dice CR 125

Mit einer Hommage an die legendäre Florett RS liefert die Marke Kreidler ihren Beitrag zur aktuellen Retro-Bike-Bewegung ab. »Dice CR« heißt die 125er, die das Zeug hat, Jugenderinnerungen bei so manchem in Ehren ergrauten Motorradfahrer zu wecken.

Mit der Formgebung des Tanks und der Sitzbank, dem charakteristischen Schriftzug und Logo wie auch mit der Farbgebung wahlweise in Racing-Grün oder Racing-Orange bezieht sich die Dice CR umstandslos auf das Vorbild Florett RS.

Diese Maschine dürfte wohl wie kaum ein anderes Modell den Grundstein für unzählige Motorradfahrerkarrieren in Deutschland gelegt haben. Von 1967 bis 1981 gebaut, war die Florett RS Sinnbild für jugendliche Mobilität und Freiheit, und stand damit für ein Lebensgefühl.

Genau diesen Spirit möchte Kreidler, heute eine Marke unter der in Oldenburg ansässigen Cycle Union, wieder aufleben lassen. Der Zeitpunkt ist günstig gewählt. Handgemacht, authentisch und simpel sind die derzeit besonders nachgefragten Modelle. Reminiszenzen an eine Zeit vor ABS und Traktionskontrolle, in der vermeintlich vieles besser war.

  Optisch recht nah am Vorbild Florett RS: Die Kreidler Dice CR 125.
Die Treue zum Original hört bei der Dice CR 125 allerdings spätestens beim Motor auf. Anstelle des Kreidler-typischen liegenden Zylinders kommt ein aufrecht eingebauter Single zum Einsatz. Der stammt aus dem hauseigenen Supermoto-Kleinkraftrad Dice und arbeitet natürlich auch nicht mehr mit Gemischschmierung, sondern ist ein moderner Viertakter mit 125 Kubikzentimetern Hubraum. Daraus schöpft er 11 PS, die für etwas über 100 Stundenkilometer Spitze reichen sollen. Eine Marke, die dem Vernehmen nach auch ordentlich frisierte Floretts mit (mehr oder weniger) 50 Kubik geschafft haben sollen.Aber bei der Dice CR geht alles ganz legal von statten. Und auch die Fahrsicherheit dürfte erheblich über der des Vorbilds liegen. Moderne Federelemente, vorne sogar eine Upside-Down-Gabel, stehen im Dienste zeitgemäßer Straßenlage. Und die Trommeln des Originals dürfte angesichts der mit 295 (vorne) und 210 Millimetern hinten ordentlich dimensionierten Scheibenbremsen auch niemand vermissen.15 Liter fasst der Tank der soziustauglichen Maschine, so dass auch längere Touren am Stück abgespult werden können. Witterungsschutz dürfte von der winzigen lenkerfesten Maske dabei allerdings keiner zu erwarten sein. Dazu müsste man schon solo fast liegend auf der Kreidler unterwegs sein. Aber das könnte ja passieren, wenn der Rebellengeist wieder erwacht.Die Kreidler Dice CR 125 soll ab Februar 2016 zum Preis von 2599 Euro im Zweiradfachhandel erhältlich sein. Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr