Aluminium-3D-Druck

Kühlerblenden im Aluminium-3D-Druck

BMW nutzte die GS Trophy 2018 auch zur Präsentation einer neuen Technologie. Die Kühlerblenden an den Motorrädern der 114 Teilnehmer waren in einem 3D-Druck-Verfahren hergestellt worden.

Dank des »Generative Design«, also dem Design mittels eines Algorithmus, war eine individuelle Ausführung für jeden Teilnehmer möglich.

Die Fertigung erfolgte mittels selektiven Laserschmelzens, bei dem Aluminiumpulver durch leistungsstarke Laser verflüssigt wird. Da das Material nur im Fokus des Lasers schmilzt, können Schicht für Schicht präzise Strukturen aufgebaut werden. Nicht benötigtes, ungeschmolzenes Pulver kann weiterverwendet werden.

Das Verfahren benötigt kein Werkzeug, so dass individuelle Anpassungen schnell und kostengünstig durch Änderungen im Algorithmus vorgenommen werden können.

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren