GCC 2015 | Lauf 5 in Rudolstadt

Lauf 5 zur GCC in Rudolstadt

Bei sommerlicher Hitze von rund 35 Grad kämpften mehr als 600 Motorsportler auf dem extrem schnellen Racetrack von Rudolstadt um Punkte in der German Cross Country Meisterschaft.

Mit einem 90 Mann starken Team unter Leitung von Jan Kolbe hatte der MSC Rudolstadt die Strecke für den 5. Lauf zur German Cross Country Meisterschaft vorbildlich. präpariert. Selbst nach dem ersten Fahrtag mit insgesamt 10 Klassen präsentierte sich der Track am Sonntag noch in einem sehr guten Zustand. Nach dem es in der Nacht von Donnerstag auf Freitag geregnet hatte, war noch genug Bodenfeuchte vorhanden, um die Staubentwicklung in erträglichen Grenzen zu halten.

  Über 3000 Zuschauer verfolgten die spannenden Rennen im thüringischen Rudolstadt.
In der höchsten Wertungsklasse XC Pro gab es einen altbekannten Gaststarter, der in der Vergangenheit in der GCC schon mächtig mitmischte: Chris Gundermann von Yamaha STC Racing gab sich die Ehre. Er ist bekannt dafür, sehr schnell und spektakulär unterwegs zu sein. Beim Start hatten er und Kornel Nemeth eine weniger gute Phase, da beide das Feld von hinten aufrollen mussten. Wie immer war Christian Weiß vorne dabei und konnte in die erste Kurve als Zweiter hinter Dominik Pleyer einfahren. Pleyer musste jedoch nach neun Runden vorzeitig die Segel streichen. Chris Gundermann, Kornel Nemeth, Kevin Zdon und Christian Weiß ließen es in dieser Reihenfolge mächtig krachen, als wenn es sich um ein 20 minütiges Moto-Cross handeln würde. Christian Weiß ging es dann in den folgenden Runden etwas ruhiger an, denn seine Stärke kommt bekanntlich erst in der zweiten Rennhälfte. Cory machte Meter um Meter auf Chris gut, so dass beide ein höllisches Tempo vorlegten, das Kevin Zdon zu diesem Zeitpunkt nicht halten konnte oder wollte. Scrubs und Höchstdrehzahlen bis in den Begrenzer waren ständige Begleiter der zwei Spitzenpiloten. Doch plötzlich viel Cory zurück, denn die Kraftstoffversorgung machte Probleme, so dass der Motor zeitweise nur noch bis zur mittleren Drehzahl hochdrehte und dann das Stottern anfing. Doch wer Cory kennt, weiß, dass er nicht so schnell aufgibt.Chris, Kevin und Christian setzten sich ab und zogen auf und davon. Doch plötzlich gab es das nächste Problem! Christian Weiß verlor seinen Schalthebel und musste in dem eingelegten Gang volle zwei Runden absolvieren bis die Service-Crew das passende Ersatzteil bereitstellen konnte. Somit waren nur noch Chris Gundermann auf seiner 450er Yamaha und Kevin Zdon auf seiner 250er Kawasaki unter Hochdruck am Runden abspulen. Kevin machte Druck musste dann aber dem hohen Anfangsspeed etwas Tribut zollen und fuhr so einen sichern zweiten Platz hinter Chris Gundermann ein.Mit diesem Ergebnis konnte sich Kevin Zdon in der Meisterschaft bis auf zwei Punkte an den Erstplatzierten Christian Weiß heran arbeiten, da Chris Gundermann kein eingeschriebener Meisterschaftsfahrer ist. Die Ergebnisse aller weiteren Klassen gibt es auf der XXC-Site. Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

TF-Sonderhefte

Motorrad-Paradies Alpen
10 Traumstrecken, die schönsten Pässe, Touringtipps für Motorradfahrer.  Mehr


50 Jahre Kawasaki
Rückblick auf 50 Jahre Kawasaki in Deutschland: Meilensteine, Motorräder, Menschen. Mehr


Motorrad-Gebrauchtkauf
Ratgeber mit 36 Bikes in ausführlichen Portraits sowie Tipps zu Technik und Recht. Mehr


Honda Spezial
Aktuelle Modelle, Technik, Historie, Sport – alles rund um die faszinierende Motorradmarke. Mehr


Motorrad-Paradies Frankreich
Die schönsten Reiserouten in Frankreich. Dazu Tipps für unterwegs und Sprachführer. Mehr


Motorradmenschen
33 faszinierende Menschen, für die ein Leben ohne Motorrad undenkbar wäre, im Portrait. Mehr

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren