Marc Marquez MotoGP Champion 2018

Marc Marquez vorzeitig MotoGP-Meister

Mit einem klaren Sieg beim Lauf in Motegi sicherte sich Honda-Werksfahrer Marc Marquez vorzeitig den Titel im MotoGP, obwohl noch drei Rennen zu fahren sind. Für den Spanier ist dies der fünfte Titel in der prestigeträchtigsten Rennklasse.

Mit einer beeindruckenden Performance unterstrich Marc Marquez beim MotoGP-Lauf im japanischen Motegi seine Klasse. Wegen eines miesen Qualifyings nur von Position sechs gestartet, schob sich der Spanier durch einen exzellenten Start gleich hinter seinen Rivalen Andrea Dovizioso (Ducati), der das Feld anführte. Schließlich gelang es Marquez gegen Ende des Rennens, Dovizioso zu überholen. Zu allem Überfluss stürzte Letzterer auch noch einige Kurven später, so dass Marquez dank seines Punktepolsters der Titel nicht mehr zu nehmen ist.

Mit acht Siegen in der Saison 2018 und neunundsechzig Siegen in seiner gesamten Karriere (über alle Rennklassen hinweg), ist Marquez der bisher jüngste Motorradrennfahrer aller Zeiten, der sieben Weltmeistertitel sein Eigen nennen kann (125cc in 2010, Moto2 in 2012 und MotoGP in 2013, 2014, 2016, 2017 und 2018).

Durch den Sieg von Marquez konnte zudem Hondas Führung in der Konstrukteursmeisterschaft (+47 Punkte) ebenso weiter ausgebaut werden wie die Führung des Repsol Honda Teams in der Teamwertung (+51 Punkte).

Weitere Informationen

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren