Klaus Wohlmann: Projekt Ballwechsel

»Ballwechsel«: Außergewöhnliches Spendenprojekt

Mit Motorrad und Fußbällen nach Afrika

Am 1. Januar 2014 startet der Kölner Fotograf und Afrika-Kenner Klaus Wohlmann gemeinsam mit seiner Frau Isa zu einer Motorradreise auf den Schwarzen-Kontinent. Das Besondere: mit dabei sind jede Menge Fußbälle.

Gabun, die Republik Kongo und Kamerun sind die Ziele, die Klaus und Isa Wohlmann auf ihrer außergewöhnlichen Tour ansteuern möchten. Neben der Fotoausrüstung werden etwa 50 Fußbälle im Gepäck sein, die beim Projekt »Ballwechsel« gespendet wurden. Unterwegs sollen die Bälle an Kinder und Jugendliche verschenkt werden.

Das Projekt »Ballwechsel« ist Teil der Foto-Ausstellung »Spiel-Macher« von Klaus Wohlmann, die noch bis 26. Januar 2014 im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln zu sehen ist. Dort steht auch eine große Plexiglastrommel, in die Spendenwillige Fußbälle legen können. Über 50 Lederkugeln sind schon zusammengekommen. Bis zum 23. Dezember kann weiter gespendet werde.

Unterstützt wird das Projekt vom Auswärtigen Amt, das auch bei der Logistik hilft. Damit die Motorradreisenden nicht alle Bälle auf zwei Rädern transportieren müssen, werden die Bälle an verschiedene Stationen der Reise geliefert.

Entstanden ist die Idee zu dem Projekt auf vorangegangenen Reisen. »Auf unseren Reisen durch Afrika werden wir immer wieder von den Kindern gefragt, ob wir einen Fußball dabei haben. Denn der ist in Dörfern oder der Umgebung häufig nicht aufzutreiben. Dank der tatkräftigen logistisch-organisatorischen Hilfe des Auswärtigen Amts werden wir auf unseren Stationen die gespendeten Fußbälle überall dort übergeben, wo die Not am größten ist«, erläutert Klaus Wohlmann das Vorhaben.

Ballspenden sind noch bis zum 23. Dezember 2013 möglich.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren