Mogo Hamburg 2015 Preview

Mogo sucht Sponsoren

Der Mogo in Hamburg zieht alljährlich 25.000 bis 35.000 Motorradfahrer zum gemeinsamen Gebet aber auch um miteinander zu feiern in die Hansestadt. Die Organisatoren suchen nun noch Sponsoren zur Unterstützung des Megaevents.

250 ehrenamtliche Helfer und Helferinnen, darunter auch viele Menschen mit Behinderung, tragen zum Gelingen des größten Motorradgottesdienstes der Welt – dem Hamburger Mogo – bei. Doch nur mit unentgeltlicher Arbeit lässt sich ein Event dieser Größenordnung nicht bestreiten. Neben 25.000 bis 35.000 Motorradfahrern kommen bis zu 200.000 Schaulustige zu der Veranstaltung rund um den Michel.

Wenn der riesige Motorradkorso nach der Messe Kaltenkirchen erreicht hat, wird gemeinsam gefeiert. Hochkarätige Bands spielen auf, eine aufwendige Infrastruktur ist für Ver- und auch Entsorgung erforderlich. Etwa 300.000 Euro beträgt das Jahresbudget für den Mogo. Die Kirche allein kann die Aufwendungen nicht stemmen, weshalb für die aktuelle Saison noch Sponsoren gesucht werden.

Bernd Lohmann, als Geschäftsführer zuständig für den ökonomischen Part des Mogo, wird nicht müde, die große Akzeptanz des Events in der Region und die damit verbundene positive Imagewirkung für Unterstützer zu betonen.

»Trau dich« wird das Motto des von Pastor Lars Lemke geleiteten Mogo heuer lauten. Der Leitspruch kann natürlich auch als Aufforderung an potenzielle Sponsoren verstanden werden.

Der Hamburger Mogo 2015 findet am 14. Juni in und vor der Hauptkirche Sankt Michaelis statt. Beginn ist um 12.30 Uhr.

Opens external link in new window Weitere Informationen

Foto: MOGO Hamburg

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren