Ilya Mikhalchik, Superbike 1000

IDM, Superbike, Supersport

Motorradsport vom Wochenende | 07.–08. September

Bei den IDM-Rennen in Assen sind am vergangenen Sonntag die ersten Titelentscheidungen gefallen. In der Superbike-WM feierte Àlvaro Bautista ein tolles Comeback.

Mit zwei Laufsiegen im niederländischen Assen verteidigte der ukrainische Superbike-Pilot Ilya Mikhalchik seinen IDM-Titel. Im ersten Rennen wurde Bastien Mackels (B/BMW) Zweiter und der Niederländer Ricardo Brink (Yamaha) Dritter. Lauf Zwei sah Dominik Schmitter (CH/Yamaha) als Zweiten vor dem Niederländer Pepin Bijsterbosch (Yamaha). In der Fahrerwertung liegt Mikhalchik mit 270 Zählern uneinholbar vor Julian Puffe (194) und Bijsterbosch (168).

In der Klasse Supersport 600 reichte dem Yamaha-Fahrer Max Enderlein ein zweiter Platz im ersten Lauf zur Titelverteidigung. Das Rennen gewann Marc Buchner (D/Yamaha) vor Sander Kroeze (NL/Yamaha). Der Sieg im zweiten Lauf ging an Kroeze vor Buchner und Dominik Rubin. Buchner (157 Punkte), Kroeze und der Kroate Martin Vugrenic (beide 148) werden beim Saisonfinale in Hockenheim die Vizemeisterschaft unter sich ausmachen.

Der Kawasaki-Fahrer Walid Khan (NL) sah bei den beiden Läufen in der Klasse Supersport 300 als erster die Zielflagge. Sein Landsmann Ruben Bijman (Yamaha) wurde einmal Zweiter, einmal Dritter. Rang drei im ersten Lauf ging an Harry Khouri aus Australien (Yamaha), Zweiter im zweiten Durchgang wurde der Belgier Angelo Licciardi (Kawasaki). Licciardi hat mit 204 Punkten die besten Aussichten, sich in Hockenheim den Titel zu sichern. Um die Plätze zwei und drei werden die Niederländer Rick Dunnik, Bijman und Colin Velthuizen ringen.

In der Superbike-WM holte sich Ducati-Pilot Àlvaro Bautista in Portimao nach einer langen Durststrecke einen ersten und einen zweiten Platz. Spitzenreiter Jonathan Rea wurde ebenfalls einmal Erster und einmal Zweiter. Die dritten Plätze holten Alex Lowes (Yamaha) und Toprak Razgatiloglu (Kawasaki). Die Fahrerwertung führt Rea mit 490 Punkten an vor Rea (399) und Lowes (249).

In der Supersport-WM siegte Federico Caricasulo (I/Yamaha) vor seinem Schweizer Teamkollegen Randy Krummenacher und Lucas Mahias (F/Kawasaki).  In der Fahrerwertung behauptete Krummenacher mit 193 Zählern die Führung vor Caricasulo (183) und Jules Cluzel (145).

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren