Honda gewinnt Konstrukteurstitel im MotoGP 2019

Titelvergabe in MotoGP und BSB

Motorradsport vom Wochenende | 19.-20. Oktober

In der MotoGP macht Marc Marquez am Twin Ring von Motegi die Konstrukteursmeisterschaft für Repsol Honda klar, während Ex-GP-Pilot Scott Redding den Titel in der British Superbike in Brands Hatch holt.

Mit dem letzten Tropfen Sprit schaffte es der neue und alte Weltmeister der MotoGP, Marc Marquez (Honda), als erster über die Ziellinie. Mit seinem erneuten Sieg zog er mit insgesamt 54 ersten Plätzen mit der Honda-Legende Mick Doohan gleich und sicherte außerdem dem Honda Werksteam die Konstrukteurs-WM im Alleingang. Hinter ihm kam auf dem Twin Ring Motegi in Japan der Yamaha-Rookie Fabio Quartararo und Ducati-Werksfahrer Andrea Dovizioso ins Ziel. Mit seinem zweiten Platz sicherte sich Quartararo zudem die Wertung des Rookies of the Year als bester Neueinsteiger in die Königsklasse. Auf Platz vier folgte Yamaha-Werksfahrer Maverick Vinales, den fünften Platz sicherte sich Cal Crutchlow auf der LCR-Honda. Publikumsliebling Valentino Rossi stürzte vier Runden vor Schluss auf dem zehnten Platz liegend.

In der Moto2 siegte Rossis Halbbruder Luca Marini vor dem Schweizer Tom Lüthi, beide auf Kalex. Dritter wurde Jorge Martin auf KTM. Der WM-Führende Alex Marquez büßte mit einem sechsten Platz im Rennen weiter Boden  in der Meisterschaft auf Verfolger Lüthi ein. In der Moto3 konnte der Meisterschaftsführende Lorenzo Dalla Porta auf Honda mit einem Sieg seinen Vorsprung ausbauen. Er gewann vor Albert Arenas und Celestino Ramus auf KTM.

Den Titel in der British-Superbike-Meisterschaft fuhr Ex-GP-Pilot Scott Redding auf der Ducati Panigale V4 mit drei Podiumsplätzen ein. Er wechselt mitsamt Team und Marke zum kommenden Jahr in die Superbike-WM.

 

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren