MotoGP, Moto2 und Moto3

Motorradsport vom Wochenende | 26.-27. Oktober

Nach einem Wetterchaos in Phillip Island erbte Marc Marquez den Sieg von Yamaha-Konkurrent Maverick Vinales.

Bis kurz vor Schluss sah es so aus, als würde die Siegesserie von Marc Marquez (Honda) in der MotoGP brechen. Maverick Vinales (Yamaha) führte das Rennen von Australien mit Marquez im Schlepptau an, bis der amtierende und nächstjährige Weltmeister seine Lauerstellung in der letzten Runde aufgab und die Karten auf den Tisch legte. Marquez fuhr Ende Start-Ziel vorbei, Vinales konnte das vorgelegte Tempo nicht halten und kam kurz vor Rennende zum Sturz, sodass der Spanier letztendlich seinen 55. Sieg feiern konnte. Hinter ihm kam der Brite Cal Crutchlow auf LCR-Honda sowie sein Kumpane Jack Miller (Pramac-Ducati) ins Ziel. Miller konnte somit bei seinem Heimrennen einen dritten Platz feiern. Vierter wurde Bagnaia (Ducati) vor Mir auf Suzuki. Der WM-Zweite Andrea Dovizioso verlor mit einem siebten Platz etwas an Boden auf Alex Rins. Altmeister Valentino Rossi komplettierte sein 400. Rennen auf dem achten Rang.

In der Moto2 gewann Brad Binder vor Jorge Martin, beide auf KTM, und Tom Lüthi auf Kalex. In der Meisterschaft liegt weiterhin Alex Marquez mit 242 Punkten vor Tom Lüthi, der sich mit seinem guten Ergebnis bis 28 Punkte an den Spanier herankämpfen konnte.

Die Moto3 beschloss das Rennen auf Phillip Island mit Lorenzo Dalla Prota als Sieger. Ihm folgte Marcos Ramirez, ebenfalls auf Honda, vor Albert Arenas auf KTM. In der Meisterschaft liegt Dalla Porto souverän vor Aron Canet mit 72 Punkten Vorsprung. 

Anzeige
Anzeige

Suche im News-Archiv

News-Archiv

TOURENFAHRER-Newsletter

Mehr frische Infos und Angebote finden Sie im TOURENFAHRER-Newsletter.

Jetzt registrieren